Frage von Mokassino,

Was passiert, wenn man AWV Meldepflicht aus Unwissenheit nicht beachtet?

Was passiert, wenn man mehr als 12.500,- EUR (Ich meine, dass das die Grenze wäre...) vom Ausland auf ein deutsches Konto überweist und somit die AWV Meldepflicht aus Unwissenheit nicht beachtet? Muss man überhaupt selber in Eigeninitiative tätig werden und übernimmt die Bank für einen automatisch die Meldepflicht? Wenn nicht, wie wird man tätig? Was muss man tun? Hat das eigentlich auch etwas mit dem Geldwäschegesetz zu tun?

Hilfreichste Antwort von qtbasket,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dazu gibt es eine Information der Deutschen Bundesbank:

www.bundesbank.de/download/meldewesen/aussenwirtschaft/schluessel/awvzm.pdf

Wenn bestehende Gesetze nicht beachtet werden, kann der Staatsanwalt ermitteln und auch Anklage erhoben werden, bzw. es werden Ermittlungen von den Finanzbehörden angestellt.

Das ist ja der Grund, warum manche Leute mit dem dicken Geldkoffer nach Luxemburg fahren - dumm nur wenn der Zoll in der Eifel auf der Lauer liegt und kontrolliert.

Antwort von Hacky20,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erstmal passiert garnichts! Später wahrscheinlich auch nichts!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community