Frage von lisa2356, 192

Was passiert wenn ich als Studentin über der Übungsleiterpauschale verdiene?

Hallo,

hoffe mir kann jemand weiter helfen. Also ich habe seit letztem Jahr zwei Honorarverträge die über die Übungsleiterpauschale laufen. Als ich den zweiten Vertrag unterschrieben habe musste ich auch unterschreiben das ich bei keinem anderen Verein eine Übungsleiterpauschale nutze. Das habe ich auch blöderweise gemacht, da ich dachte mein anderer Vertrag wäre eine Honorarstelle. So nun ist es mir heute (nach 9 Monaten aufgefallen) und habe Panik bekommen. Habe zuerst bei meinem Finanzamt angerufen, die haben mir gesagt da ich lange nicht über den Grundfreibetrag von 8000€ komme hätte es Steuerlich keine Auswirkungen.

bin Hauptberuflich Studentin. verdiene mit beiden Nebeneinkommen ca. 320 € Monatlich (jew. 160€) = 3840 € im Jahr

Übungsleiterfreibetrag=2400 €

Warum ist es meinem 2. Arbeitgeber so wichtig das ich keine weitere Übungsleiterstelle habe, muss dieser dann eventuell Lohnst./Sozialabg. ect. für mich bezahlen?

Kommen konsequenzen auf mich zu da meine Angaben (versehentlich) falsch waren?

(Mein erster Arbeitgeber hat das nicht interressiert, er hat mich auch nicht darauf aufmerksam gemacht oder die Übungsleiterpauschale erklärt.)

Vielen Lieben Dank im Vorauss

Antwort
von Gaenseliesel, 192

Halló Lisa,

Gib doch mal bitte unter " suchen " ganz oben rechts folgendes ein :

Minijob,Werkstudent und Ůbungsleiterpauschale gleichzeitig

hier am Smartphon bin ich leicht überfordert ;-)). Gruß. K.

Kommentar von lisa2356 ,

Ich habe es eingegeben aber meine Frage bezieht sich konkret auf zwei Verträge die über die Übungsleiterpauschale laufen. ich wüsste gerne wie man jetzt weiter vorgeht damit alles geregelt ist.

Antwort
von EnnoBecker, 158

"Vorauss" ist mal was Neues. Sonst sieht man immer nur "Vorrraus" oder sowas.

So.

Und wo ist jetzt das Problem, außer dass das Finanzamt seine Kompetenzen überschritten hat? Wenigstens hat es keine falsche Auskunft gegeben.

Glück gehabt.

Kommentar von vulkanismus ,

Jetzt übertreibt aber einer.

Kommentar von EnnoBecker ,

....wer denn?

Kommentar von lisa2356 ,

ich gehe jetzt mal nicht auf den Schreibfehler ein aber sorry dafür und evt. auch noch für folgende.

Anscheinend habe ich meine Frage missverständlich gestellt.

Warum ist es meinem 2. Arbeitgeber so wichtig das ich keine weitere Übungsleiterstelle habe, muss dieser dann eventuell Lohnst./Sozialabg. ect. für mich bezahlen?

Kommen konsequenzen auf mich zu, da meine Angaben (versehentlich) falsch waren? (Ich musste unterschreiben das ich keine andere Übungsleiterpauschale nutze) Ich muss das jetzt beichten und wüsste einfach gerne wie man jetzt weiter vorgeht. Muss ein neuer Vertrag aufgesetzt werden? Ist alles unproblematisch und egal weil ich Hauptberuflich Studentin bin? und ich musste das nur unterschreiben weil mein Arbeitgeber Angst hat das ich mit weiteren Pauschverträgen aus dem Nebenverdienst in den Hauptverdienst falle? Ich wäre vor dem Gespräch gerne schon ein bißchen beruhigt und hätte eine Lösung parat. Es geht mir wirklich nur darum das es sich um zwei Übungsleiterpauschalen handelt.

Vielleicht weiß noch jemand was?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community