Frage von Micha52EU, 126

Was passiert bei Hartz IV mit der Riesterrente?

Meine Frau hat einen sogenannten Riestervertrag über d. Sparkasse am Laufen. Sie selbst zahlt nur 6.25 pro Monat, dies aber schon sehr lange. Die staatl.Zuschüsse hat Sie bisher auch erhalten. Sie hat nun Ihr Girokonto gekündigt (wg. zu hoher Gebühren) und nun mit mir ein (als Ehemann) gemeinsames Girokonto bei der Postbank. Die Postbank würde gerne diesen Vertrag übernehmen, aber nur mit einem Eigenanteil von 20 Euro.(pro Monat)

Da aber meine Frau schwer erkrankt ist und ich selber z.Zt. nur eine befristete EM Rente erhalte, sind wir auf jeden Cent angewiesen. Was würde denn passieren falls meine Frau in d.Hartz 4 Geschichte übersiedeln müsste (grins). Ich meine, was würde aus der Riestergeschichte werden, wenn Sie auf d.20 Euro Angebot der PB eingehen würde. ? Allen ein frohes neues Jahr 2016

Antwort
von Kevin1905, 99

Die Postbank würde gerne diesen Vertrag übernehmen, aber nur mit einem Eigenanteil von 20 Euro.(pro Monat)

Den Riestervertrag?

Was würde denn passieren falls meine Frau in d.Hartz 4 Geschichte übersiedeln müsste (grins)

"Übersiedeln" auch Deckungskapitalübertragung genannt ist ein Neuabschluss, heißt:

  • es gilt ihr heutiges Einstiegsalter, nicht das des ursprünglichen Vertrags
  • Es sind je nach Durchführungsform erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu zahlen (nicht alles was sie zahlt oder an Zulage erhält wird auch angelegt).
  • Ein evtl. Garantiezins aus der Abschlusszeit ist unwiderbringlich verloren.
  • Wenn der Vertrag 2011 oder früher geschlossen wurde, kann sie mit 60 darüber verfügen. Verträge ab 2012 frühestens mit dem 62. Geburtstag.
  • Wenn bei der Postbank ein Bank- oder Fondssparplan als Riestervertrag zugrunde gelegt werden würde, so würde auch dieser wieder - spätestens mit 85 - in eine Rentenversicherung umgeschichtet werden, da ein Riestervertrag zwingend eine lebenslange Rentenzahlung vorsehen muss, wenn keine wohnwirtschaftliche Verwendung stattfindet.

Ich sehe hier keinen wirklichen Grund daran was zu ändern.

Antwort
von Rentenfrau, 65

Hallo Micha52EU, ich kann Deine Frage bezüglich der Problematik Arbeitslosengeld-II-Bezug beantworten.

Riesterverträge sind "Hartz-IV-sicher", das heißt, das Vermögen, welches Deine Gattin in dem Riestervertrag angespart hat, wird beim Bezug von Arbeitslosengeld II nicht angerechnet. 

Ich wünsche Euch beiden alles Gute, vielleicht findet Deine Frau ja einen Job, bevor Ihr Hartz IV beantragen müßt.

Antwort
von Underfrange, 67

Grundsätzlich kann der Vertrag bestehen bleiben. Ob Riester für Sie und Ihre Frau die richtige Wahl ist sollten Sie in der Beratung erfahren haben die ein Experte mit Ihnen machen sollte. Wenn Sie einen Riestersparplan haben geht das nur über Banken, Versicherungen gehören aber in die Hände von Fachleuten. Bei Harz IV-Bezug sollten die Beiträge weiter gezahlt werden wenn Sie die Förderung mitnehmen wollen. Unter Umständen aber ist der ganze Vertrag sinnlos wenn Sie im Rentenalter sowieso unter den dann gültigen Mindestsatz fallen und Grundsicherung beantragen müssten. Die Riesterrente würde dann in Abzug gebracht und Sie haben sich vielleicht jahrelang umsonst vom Mund abgespart um dem Sozialamt Ausgabe zu sparen.

Kommentar von Rentenfrau ,

Anmerkung zu Ihrer Antwort: es stimmt Riester wird bei Alg-II-Bezug nicht angerechnet, bei einem evtl. späteren Bezug von Grundsicherung oder Sozialhilfe nach dem SGB XII schon, natürlich, denn das sind ja Mittel der Steuerzahler, die nur finanziell Bedürftigen zukommen sollen. Doch ob sollte seine finanzielle Lebensplanung doch nicht so machen, daß man auf jeden Fall die Grundsicherung bekommt, wenn das jeder macht, wird die Grundsicherung bald ausfallen, weil immer weniger Bürger Steuern zahlen. Und wer weiß denn ganz genau, daß die künftige Grundsicherung so großzügig sein muß wie heute? Ich meine, man sollte möglich viel arbeiten, um ne gute Rente zu haben, Betriebsrente -wenn möglich- nutzen, riestern, Wohnung kaufen und privat vorsorgen, daß man selber durchkommt und nicht die Steuerzahler in Anspruch nehmen muß. Jeder schafft das nicht, aber versuchen sollte man es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten