Frage von schnuckili, 6

Was muss man tun, wenn man ein Konto im Ausland erbt?

Konto in Österreich war vorhanden - muss man diese Angabe dem deutschen Nachlassgericht melden oder auch in Österreich tätig werden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo schnuckili,

Schau mal bitte hier:
Ausland Erbe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 6

In Österreich gibt es seit 2008 keine Erbschaftsteuer mehr und auch den Nachlaß im übrigen betreffend braucht man sich nicht an dortige Behörden zu wenden. Allerdings kann es sein, dass die österreichische Bank die Vorlage eines Erbscheins verlangt. Da genügt aber ein vom deutschen Nachlaßgericht ausgestellter Erbschein. Man braucht sogar noch nicht mal eine Übersetzung, denn die meisten Österreicher beherrschen Hochdeutsch, wenn sie sich nur etwas Mühe geben.

Was allerdings unbedingt sein sollte, ist der Gedanke an die steuerliche Situation. Wer als Deutscher ein Konto in Österreich hat bezweckt damit nicht selten eine "Steuerersparnis". Wer ein solches Konto erbt wird sich mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass er dann einen möglicherweise nicht unerheblichen Teil des Guthabens wegen der Steuernachzahlung verliert. Erben haften nämlich auch für Steuerschulden des Erblassers und das rückwirkend auf -mindestens- 10 Jahre.

Kommentar von Meandor ,

Natürlich gibt es auch in Österreich die Erbschaftssteuer noch. Laut deren Erbschaftssteuergesetz fällt diese aber nur noch auf unbewegliches Vermögen an.

Die Erbschaftsteuer auf Kapitalvermögen ist aber nicht abgeschafft, sondern in Österreich zählt ererbtes Kapitalvermögen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen bei der Einkommensteuer.

Wer also in Österreich erbt, wird dort unter Umständen beschränkt einkommensteuerpflichtig.

Kommentar von Meandor ,

Natürlich gibt es auch in Österreich die Erbschaftssteuer noch. Laut deren Erbschaftssteuergesetz fällt diese aber nur noch auf unbewegliches Vermögen an.

Die Erbschaftsteuer auf Kapitalvermögen ist aber nicht abgeschafft, sondern in Österreich zählt ererbtes Kapitalvermögen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen bei der Einkommensteuer.

Wer also in Österreich erbt, wird dort unter Umständen beschränkt einkommensteuerpflichtig.

Antwort
von NasiGoreng, 3

Das kommt ganz darauf an, wann und wieviel Geld auf dem Konto war oder ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community