Frage von rockstar,

Was muss ich bei einem Antrag auf Pflege beachten?

Meine Oma benötigt in absehbarer Zeit eine Pflegekraft. Was muss ich beim entsprechenden Pflegeantrag beachten, damit dieser von der Krankenkasse nicht abgelehnt wird?

Hilfreichste Antwort von pflegephilipp,

Den Antrag auf Pflegegeld muss der Versicherte bei der für Ihn zuständigen Pflegekasse (meißt unter einem Dach mit der jeweiligen Krankenkasse) stellen (kann formlos erolgen). Diese schickt dann zur Überprüfung der Pflegebedürftigkeit den Med. Dienst der Krankenkassen (MDK). Dieser Besuch gibt jedoch sehr oft nur eine Momentaufnahme der pflegebed. Person in der jeweiligen Besuchszeit (30 - 60 Minuten) wieder. Dabei können wichtige Details vergessen werden. Wer sich mit der Pflegeversicherung nicht auskennt, kann sich Hilfe suchen: z. B. bei der PSB Pflegestufenberatung GmbH. Schauen Sie mal vorbei unter: www.pflegestufenberatung.net

Antwort von Sumpfhexe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

So weit ich weiß, stellt man den Antrag beim Medizinischen Dienst. Dieser kommt dann binnen 6 Wochen zu Hause vorbei und prüft, wie stark pflegebedürftig die Person ist.

Leider sind die alten Leute an so einem Tag so aufgekratzt und hoch motiviert, zu zeigen, was sie alles noch können ... dass sie doch gar nicht pflegebedürftig sind - so entsteht beim Med. Dienst den Eindruck, dass diese Personen (noch) gar keine Hilfe brauchen.

Ob es nun besser ist, den alten Leuten gar nichts zu erzählen, sodass sie sich nicht unnötig aufputschen ?? ich weiß nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten