Frage von Rentenfrau,

Was meint Ihr, wäre ein realistischer Zinssatz für Baudarlehen 50.000 Euro für Beamtin?

Noch eine letzte Frage für heute: Was denkt Ihr, wäre ein Zinssatz für ein Baukredit für ca. 50.000 Euro für mich als Beamtin? Falls ich das Vorausdarlehen bei Wüstenrot kündigen und ablösen kann und die bisher angesparten Zahlungen vom Bausparvertrag von 16.000 Euro rausnehme und zur Tilgung nehme, weil ich den Bausparer kündige, dann müßte ich noch runde 50.000 Euro finanzieren. Ich frage natürlich noch bei meiner Hausbank nach, die noch eine Grundschuld von mir hat. Da gäbe es nichts Umzuschreiben, ist wohl ganz gut so. Aber vielleicht habt Ihr noch Tipps wo man günstig Baugeld bekommt? Mir wäre aber wichtig, daß die Bank auf keinen Fall meinen Kredit verkauft, ich will den schön langsam abstottern. Rate bis 500 Euro wäre ok, 425 Euro zahl ich jetzt auch schon an Ansparsumme und Zinsszahlung im Monat. Danke vielmals.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow,

Selbst wenn die Bank den Kredit verkauft, darfst Du weiter abstottern (solange Du pünktlich zahlst).

Du mußt Dir erstmal klar werden, bis wann Du den Kredit getilgt haben willst und ob Du während der gesamten Laufzeit eine Zinsfestschreibung möchtest ("ja!!"). Danach stellt sich die Frage, wieviel die Beleihung vom Verkehrswert ausmacht: 40 oder 80 %?

Andere Finanzierung: da muß nix umgeschrieben, sondern nur die Sicherheit abgetreten werden.

Kannst ja mal hier gucken: http://www.fmh.de/zinsen-vergleiche/hypothekenzinsen

Antwort
von betroffen,

Wo bekommt man diesen Bausatz, mit dem man sich für 50.000,- eine Beamtin bauen kann?

Kommentar von Rentenfrau ,

Den Rest habe ich schon abbezahlt.

Antwort
von Franzl0503,

Rentenfrau:

Erkennt das Institut die vorhandene Grundschuld ohne Änderungen als Sicherheit für das Darlehen von 50 000 € an, sparst du an Notar-und Grundbuchkosten immerhin 330 €.

Ein annehmbares Darlehensangebot wäre z.B zum Vergleich:

Zins 2,2 % (ohne Zuschlag wegen geringer Darlehenshöhe), Tilgung 9 % zuzügl. ersparter Zinsen,, Annuität mtl. 466,67. In 10 Jahren wäre das Darlehen getilgt, weshalb die Zinsfestschreibungsfrist auch nicht länger lauten brauchte.

Ich bezweifele allerdings, ob du ein inländisches Institut findest, dass die Abtretbarkeit der Grundschuld und die Darlehensforderung von Anfang an ausschließt. Falls es dir gelingt. wäre die Eintragung des Ausschlusses der Abtretung im Grundbuch ratsam.

Antwort
von Schmitti,

Beamte erhalten über die BSW-Mitgliedschaft günstigere Konditionen.

Antwort
von HilfeHilfe,

Hallo

dein Beamtenstatus verbesser die Kondition nicht. Ansonten sind die Treiber Zinfestschreibung und Beleihungsauslauf bzw. erstrankige Grundschuld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community