Frage von althaus,

Was macht man mit Fahrscheine deren Preis sich geändert hat. Kann man die umtauschen?

Wir haben Fahrscheine für die Straßenbahn. Der Preis hat sich geändert. Somit darf man damit nicht mehr fahren. Kann man die umtauschen und verrechnen lassen?

Antwort
von Snooopy155,

Dein Verkehrsverbund ha hierzu Spielregeln aufgestellt, also frage dort nach. In der Regel ist es möglich innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach der Preiserhöhung die alten Fahrscheine an den ausgewählten Verkaufsstellen gegen Zuzahlung in neue Fahrscheine einzutauschen.

Antwort
von Primus,

althaus. lies Dir folgenden Link durch und Du erfährst einiges über die Gültigkeit nach Preiserhöhungen:

http://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/themen/verbraucher-fahrkarten...

Antwort
von Rolf42,

Dazu gibt es - je nach Verkehrsunternehmen oder Verkehrsverbund - unterschiedliche Regelungen, in welchen Fristen Fahrscheine zum alten Tarif noch benutzt oder umgetauscht werden können.

Um welches Verkehrsunternehmen geht es?

Antwort
von ostseekanal,

Das ist kein Problem, einfach an den nächsten Schalter und die Fahrscheine werden dir umgetauscht. Da mir das auch schon zweimal passiert ist weiß ich das, aber es ist trotzdem nicht normal, das die laufend die Preise erhöhen.

Antwort
von Privatier59,

Mensch, althaus, unser Hellseher ist schon in Osterurlaub und die Kristallkugel hat Enno bei den Wanderungen durch die Mark Brandenburg verloren. Wir wissen daher nicht, in welcher Stadt Du wohnst und welches Verkehrsunternehmen da zuständig ist. Die haben das alles in ihren Geschäftsbedingungen stehen. Schau selber mal nach. Wenn da nichts steht, gibt es auch nichts. Schließlich würdest Du auch mit Premierenkarten für Sissy heute in kein Kino mehr kommen!

Kommentar von EnnoBecker ,

Aber mal ruhig und langsam:

Was genau ist denn eine Fahrkarte im rechtlichen Sinn? Was sie nicht ist, ist klar: Geldderivat wie beispielsweise eine Briefmarke.

Was hat man also gekauft? Einen Anspruch auf Beförderung oder nur den Anspruch auf die Möglichkeit, sich befördern zu lassen?

Ich denke, es ist eher Letzteres, denn ich kann den Fahrschein auch wegwerfen und auf die Beförderung verzichten. Ich kann aber keinen Anspruch auf Beförderung durchsetzen, wenn ich den Fahrschein nicht mehr habe. Andersum kann ich mich auch mit einem gefundenen oder geklauten Fahrschein legal befördern lassen.

Aus diesem Grunde kann der Verkehrsunternehmer auch nicht einfach die Tickets verfallen lassen, nur weil der aufgedruckte und einst bezahlte Preis nicht mit den Beförderungsbedingungen übereinstimmt. Er müsste sie also zurücknehmen.

Da dies umständlicher und Teurer ist als die Leute für eine Übergangszeit noch mit den alten Tickets zu befördern, verzichten die Unternehmen auf das Zurücknehmen und lassen lieber die Übergangslösung zu.

Kommentar von Privatier59 ,

Du hast den Anspruch auf Beförderung, aber doch nicht zeitlich unbegrenzt. Ansonsten wünschte ich mir, mein UrUrUrOpa hätte 50 RM für Straßenbahnfahrkarten investiert. Ich hätte mein Leben lang Straßenbahn fahren können ohne selber was zu zahlen. Kann doch irgendwie nicht sein. Überprüfe Dein Rechtsempfinden (oberste Schreibtischschublade, ganz hinten).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community