Frage von fabrik, 22

Was kann man tun, wenn Chef vereinbarte Überstunden nicht auszbezahlt?

Welche Möglichkeiten hat man als Arbeitnehmer, wenn man mündlich Überstunden vereinbart hat, diese aber nach 3 Monaten noch nicht aussbezahlt bekommen hat. Der Chef sagt immer keine Zeit, wenn ich es anspreche. Wie vorgehen? Darf ich einfach nach der regulären Zeit nach Hause gehen, oder droht mir dann Kündigung?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fabrik,

Schau mal bitte hier:
arbeitsrecht Überstunden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 22

Deine Zeiterfassung wird die Überstunden der letzten Monate als Gleitzeitguthaben ausweisen, d.h. im Prinzip kannst Du dafür ja auch Freizeitausgleich im Rahmen der betriebsüblichen Vorgehensweisen in Anspruch nehmen. Einfach nach Hause gehen ist natürlich nicht möglich, aber ein Hinweis an den Vorgesetzten, daß zur Reduktion Deines Gleitzeitkontos nun an folgenden Tagen ein Freizeitausgleich geplant ist, wäre sinnvoll.

Wichtig für Dich ist, daß die geleisteten Stunden ordnungsgemäß dokumentiet und vom Unternehmen anerkannt werden.

Zum Thema der Anordnung der Überstunden: schreibe doch einfach eine freundliche E-Mail an den Chef und bitte darum, bis Ende der kommenden Woche (Datum angeben) Dir die Anordnung zur Leistung von Überstunden und den Umfang schriftlich zu bestätigen.

Diese Bestätigung und die Dokumentation in der Zeiterfassung erlauben Dir die Kompensation. Ob das nun durch Freizeitausgleich oder Auszahlung erfolgt, wäre separat zu regeln.

Gibt es einen Betriebsrat?

Antwort
von Primus, 15

Hast Du denn irgendetwas in der Hand um nachweisen zu können, dass diese Überstunden mit dem Chef vereinbart waren?

Waren Zeugen dabei, die gehört haben, dass der Chef die Überstunden angeordnet oder genehmigt hat?

Wenn nicht, hast Du schlechte Karten, denn behauptet der Chef, Du bist ohne notwendige Gründe länger in der Firma geblieben, sieht es mit der Bezahlung schlecht für Dich aus.

Wie sieht es denn mit einem Betriebsrat aus, den Du einschalten könntest?

Antwort
von MadRampage, 15

Wichtig ist es die Überstunden schriflich vom Vorgesetzten bestätigen zu lassen. Notfalls selbst genau ein "Arbeitsbuch" führen um einzeln Belegen zu können dass man Überstunden geleistet hat und diese auch angeordnet wurden.

Nur dann hat man Anspruch auf einen Ausgleich der Überstunden. Nicht belegte Überstunden können VERFALLEN!

Nach der regulären Arbeitszeit darfst Du nach Hause gehen. Ist im Arbeitsvertrag keine Regelung zu Überstunden enthalten musst Du auch keine leisten! (außer in echten Notsituationen wie Überschwemmung)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community