Frage von easy84,

Was kann man mit 830 Euro netto Festgehalt vom Staat beantragen??

Hallo zusammen ich bin neu hier und würde gerne wissen ob mir etwas vom Staat zusteht??

Ich lebe alleine in einer 44 qm Wohnung in Köln(eigentlich 76 qm aber 44 qm davon benutze ich,der Rest wird als Abstellraum von meinen Eltern benutzt..sie kommen nur für 3 Wochen im Jahr ).

Ich zahle an meine Eltern 350 Euro warm Miete (527 Euro bei 76 qm davon 128 € Betriebskosten und 93 € Heizkosten) habe ein Auto was mich im Monat 250 € kostet (Sprit, Steuer und Versicherung ) + Mobilfunkvertrag 30 € + Fitnesscenter 40 € + ca.100 € im Monat Gerichtsschulden ( dauert noch ein Jahr).

Meine eigentliche Frage ist jetzt: 1. Kann ich einen Antrag auf Geringverdiener stellen? Steht mir was zu? 2. Steht mir Wohngeld zu? 3: Oder steht mir sonst irgendwas zu??

denn ich komme vorne und hinten nicht mit dem Geld zurecht..

Ich bedanke mich im Vorraus auf eure Antworten..

Antwort
von TopJob,
  1. Einen Antrag auf Geringverdiener brauchst du nicht stellen. Diesen Status hast du bereits. Wenn du ALG II meinst, dort gilt folgendes: Regelsatz 382 EUR + angemessene Wohnung. In deinem Fall vermutlich 382 EUR + 350 EUR = 732 EUR. Da du mehr verdienst, kannst du dies vermutlich vergessen (es wird zwar nicht alles komplett angerechnet, aber schon ein Großteil), wenn dann ist der Betrag sehr gering. Hier würde nur ein Antrag bei der ARGE aufschluss geben.

  2. Wohngeld könnte dir evtl. schon zustehen. Dies ist jedoch von Region zu Region anders geregelt (unterschiedliche Sätze). Hier solltest du deine Wohngeldstelle kontaktieren oder dir das hier mal ausrechnen: http://www.wohngeldrechner.nrw.de/wogp/cgi/call-TSO.rexx?d2443.webp.exec(wgrstart)

  3. Irgendwas anderen würde mir jetzt nicht einfallen, aber dazu habe ich auch zu wenig weitere Informationen, was du machst.

Kommentar von easy84 ,

so ich habe mich jetzt im internet ein bischen erkundigt, soweit ich das verstanden habe, wird von meinen 830 euro nur 543 euro verrechnet wie du eben schon geschrieben hast, wird nicht alles verrechnet. Mit dem wohngeld kapier ich das nicht, wenn ich meine daten irgendwie im rechner eingebe steht mir kein wohngeld zu laut rechner..

Kommentar von easy84 ,

so ich habe mich jetzt im internet ein bischen erkundigt, soweit ich das verstanden habe, wird von meinen 830 euro nur 543 euro verrechnet wie du eben schon geschrieben hast, wird nicht alles verrechnet. Mit dem wohngeld kapier ich das nicht, wenn ich meine daten irgendwie im rechner eingebe steht mir kein wohngeld zu laut rechner..

Antwort
von Privatier59,

Du könntest Ansprüche als sog. Aufstocker haben. Dabei interessiert aber niemanden, wie hoch Deine Ausgaben für Mobilfunkvertrag oder Fitnesscenter sind und auch die Gerichtsschulden sind ohne Bedeutung. Hier hast Du den Link zu einem Rechner:

http://biallo.sueddeutsche.de/tz/sueddeutsche2/Soziales/ALG2rechner.php

Wenn ich da allerdings was von einem Auto lese, dann mußt Du Dir klar werden, dass jedes Fahrzeug im Wert von mehr als 7.500,--€ nicht mehr als Schonvermögen gilt und von Dir verkauft werden muß.

Kommentar von easy84 ,

Danke fürs schnelle antworten, das Auto ist ein Nissan Micra Bj.1994 und hat 500 € gekostet.. und wie siehst mit dem wohngeld aus steht mir da nichts zu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community