Frage von blizundonner, 26

Was kann ich tun, wie stehen meine Chancen

Ich habe im März eine Couch bei eBay gekauft. 600.-€. Und ich habe sofort überwiesen. Dann musste ich den Kauf rückgängig machen. Die Verkaufende Person zahlt mir das Geld nicht zurück. Sie lügt das sich die Balken biegen. Habe Anzeige erstattet. Der Staatsanwalt hat das Verfahren eingestellt. Es liegen kein Betrug und keine Unterschlagung vor. Was kann ich gegen diese Ungerechtigkeit unternehmen? Habe ich überhaupt Aussicht Recht (mein Geld) wieder zurück zu bekommen?

Antwort
von blizundonner, 18

Hallo ihr die mir auf meine Frage geantwortet haben. Gerade einmal eine Antwort entsprach meinen Erwartungen an Höflichkeit und Kompetenz. diese Person muss sich jedoch hier von irgendeinem Heini dumm kommentieren lassen! Ich dachte ich lese nicht recht! :-(. Es ist nicht zu fassen was ab geht. Warum wird sowas nicht vom Betreiber des Portals sofort!!! entfernt? Geht garnicht! Abartig!

Kommentar von gammoncrack ,

Nein, eine Antwort entsprach Deinen Vorstellung, wie Du ungeschoren aus der Sache rauskommst. Das ist ein riesiger Unterschied und hat mit Kompetenz überhaupt nichts zu tun.

Wenn Du auf die sichere Seite willst, stellst Du auf dessen Webseite die Frage einmal kostenpflichtig (0,99 Euro). Bei gleicher Antwort verhältst Du Dich entsprechend. Geht das ganze in die Hose geht (und das wird es), dann versuchst Du einfach einmal, da kostenpflichtig, den Betreiber der Webseite in Regress zu nehmen. Aber das ist vermutlich gem. AGB ausgeschlossen!

Antwort
von Juergen010, 21

Aus deiner Frage geht nicht klar hervor, ob Du die Couch überhaupt bekommen hast?

Wenn die Lieferung vom Privatverkäufer ordnungsgemäß erfolgte, hast Du tatsächlich schlechte Karten.

Lediglich bei einem gewerblichen Verkäufer hättest Du, sofern Du innerhalb der Widerrufsfrist widersprochen hast, eine Chance.

Antwort
von imager761, 24
Dann musste ich den Kauf rückgängig machen.

Weswegen?

Die Verkaufende Person zahlt mir das Geld nicht zurück.

Als Privatperson muss sie das auch nicht und selbst ein Händler nur dann, wenn er die falsche Couch geliefert hätte oder dir dein Verbraucherrecht eines 14tägigen Widerrufs n. § 355 BGB gewähren musste.

Worin liegt also der Betrug, etwas nach mehr als 9 Monaten tatsächlich behalten zu müssen, was man kaufte?

Antwort
von Zitterbacke, 15

Entschuldigung ! Naivität sollte bestraft werden .

Warum kaufst du ein Sofa über Internet ?? Probeliegen ist angesagt !!!

Der Staatsanwalt hat das Verfahren eingestellt.

Keine Chance !

Gruß Z... .

Kommentar von TOPWISSENinfo ,

So hilfreich war die Antwort aber auch nicht .. ;)

Habe auch schon Sofa online bestellt (wenn auch nicht über ebay) und bin bis heute sehr zufrieden damit.

Keine Chance, weil das Verfahren eingestellt wurde? Auch etwas schwammig... Strafrechtlich ist es zwar nicht relevant, aber wohl eher zivilrechtlich... ^^

Kommentar von Zitterbacke ,

Hilfreicher als dein Angebot für ... Geld .

Lass es doch einfach !

Antwort
von Primus, 26

Handelt es sich um einen Privatkauf ist der Verkäufer auch nicht verpflichtet, den Kauf rückgängig zu machen, sofern er die Rücknahme in der Anzeige ausgeschlossen hat.

Somit hast Du dann auch keine Aussicht mehr darauf, Dein Geld wiederzusehen.

Antwort
von Basti77, 17

Hast du versucht ein Fall (Probleme klären oder so) auf ebay zu öffnen? Ich hatte auch ein ähnliches Problem und ich habe ein Fall geöffnet und er sollte mir dann das Geld zurückgeben. Es war alles vom ebay geprüft und für jeden Schritt habe ich Emails bekommen und so.

Kommentar von gammoncrack ,

Hallo ???????????????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community