Frage von microgeo, 34

Was ist dran am oftmals von Anwohnern als Ablehnungsgrund genannten Argument der Wertminderung von Immobilien?

Wird oftmals in der Nähe von geplanten Flüchtlingsunterkünften als Gegenargument angebracht von Anwohnerversammlungen. Alles Humbug? Oder wahrer Kern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 33

Es kommt drauf an, wenn es ein Laden ist, wo prepaidkarten für Mobiltelefone, Cola usw, verkauft werden, dürfte die miete her steigen.

Wenn es ein Haus des gehobenen Wohnbedarfs ist, dann gibt es eine Wertminderung.

Jede Sache hat zwei Seiten.

Also bei Häusern im höherem Preisbereich dürfte es tatsächlich zu einer Wertminderung kommen.

Ebenso könnte es sein, dass Wohnungen schwerer vermietbar sind. 

Größere Probleme würde ich aber nur erwarten, wenn ein ganzer Straßenzug z. B. von Roma bevölkert wird, wie es wohl in Duisburg geschehen ist, wonach die Gegend verslumt ist.

Antwort
von Franzl0503, 34

migrogeo:

Wenn du einen erfahrenen, seriösen Gutachter für die Bewertung von Immobilien und Mieten mit guten Ortskenntnissen beauftragst, ein Grundstück, das in der Nähe einer geplanten Asylantenunterkunft (keine fliegende Bauten) liegt, mit mehr als drei Wohnungen nach dem Ertragswertverfahren zu bewerten, wird er die auf Dauer erzielbare Miete eher vorsichtig annehmen, das Mietausfallrisiko nicht erhöhen und auch  keinen Marktresonanzabschlag vornehmen.

Gerade in Zeiten mit Wohnraumknappheit dürften sich solche Wohnungen zu bezahlbaren Mieten vermieten lassen.

Und der Marktwert orientiert sich ohnehin am Ertrag.

Nicht alle nehmen Anstoß an der Nachbarschaft von Fremden, insbesondere die nicht mit ähnlicher Biographie. Ich habe es erlebt.

Kommentar von microgeo ,

Bei Mietwohnungen wird dies so sein. Bei selbstgenutzten Häusern die zum Verkauf stehen, sehe ich aber wie wfwbinder in seinem Beitrag Probleme. Es nehmen immer noch viele Anstoß an solcher Nachbarschaft. Aus meiner Erfahrung zu Recht.

Kommentar von hildefeuer ,

Diese Vorurteile sind älter als die BRD. Meine Eltern hatten Anfang der 50er Jahre mit identischen Vorurteilen zu kämpfen. Meinem Vater wurde der Erwerb eines Bauplatzes verweigert weil er Flüchtling war. Im Nachbarort hat es dann geklappt. Glücklicherweise sind noch nicht alle gestorben aus dieser Generation.

Kommentar von microgeo ,

Wir haben 10 Jahre in der Nachbarschaft eines Erstaufnahmelagers gelebt. Frau und Kinder haben sich zum Schluss abends nicht mehr alleine zum nahegelegenen Park getraut, weil sich wiederholt von Flüchtlingen belästigt wurden. Viele Nachbarn haben sich bei der Gemeinde beschwert. Unternommen wurde nichts.

Keine Vorurteile sondern vielerorts Fakt.

Antwort
von LittleArrow, 27

Ist "Wertminderung" der Grund diese Frage zu stellen? Ansonsten gibt es kaum einen Bedarf an dieser kurzsichtig/-fristig orientierten Frage.

Die Anwohner (meistens Mieter) dürften in den seltensten Fällen unter einer (fiktiven?) Wertminderung leiden, allenfalls die Eigentümer, die ihre Immobilie kurzfristig verkaufen müssen oder dafür die Miete erhöhen wollen. Genau die Mieter der umliegenden Wohnungen müssten sich über das fehlende Mietsteigerungspotential freuen.  

Kommentar von microgeo ,

Welche Unterstellung wird hier versucht? Dies ist eine Fragestellung die z.B. in der täglichen Bewertungspraxis von Immobilien immer häufiger gestellt wird.

Kommentar von LittleArrow ,

"Unterstellung" paßt auch gut zur Qualität der Fragestellung:

Alles Humbug? Oder wahrer Kern?

Da fehlt die Seriösität einer Finanzfrage. 

Kommentar von microgeo ,

Warum dann eine Antwort auf eine unseriöse Frage? Auch unbequeme Fragen sollten möglich sein.

Antwort
von hildefeuer, 23

wieso Wertminderung? Die Gemeinden und Städte suchen händeringend nach Wohnungen für Flüchtlinge und sind bereit die ortsübliche Miete zu zahlen. Selbst heruntergekommene Wohnungen sind so vermietbar.

Kommentar von microgeo ,

Und Eigentümer die ein Haus in dieser Gegend verkaufen wollen? Sind hier Wertsteigerungen zu erwarten?

Kommentar von hildefeuer ,

ja sicher, da der Baukostenindex jedes Jahr steigt. Wertminderungen durch nicht passende Anwohner sind nicht vorgesehen. Ich habe das selbst durch. Selbst ein störender Gewerbebetrieb in unmittelbarer Nachbarschaft ist nicht wert mindernd. Die Nachbarschaft spielt keine Rolle bei der Wertermittlung. Außerdem muss man den Wert einer Immobilie und einen möglichen Kaufpreis auseinanderhalten. Ein Kaufpreis hängt wesentlich von der Nachfrage und Finanzierungsmöglichkeiten für den Käufer ab.

Kommentar von Franzl0503 ,

Hallo Frau Hilde, ich erlaube mir,  dir zu widersprechen.

Objektlage des Wohnhauses: Einflugschneise eines Großflughafens, stark befahrene Ausfallstraße, rechts Fischbraterei, links großer Baustoffhandel und Großdiskothek, unweit einer Mülldeponie, wenig entfernt von einem aktivem Atommeiler.

Eine solche (zugegeben  konstruierte)  Nachbarschaft soll bei der Immobilienwertermittlung keine Rolle spielen?

Die Objektlage fließt sehr wohl in die Bewertung ein. Der Marktresonanzabschlag wäre im vorliegenden Fall mindestens 70 %. Interessant wäre das Objekt nur für Menschen, die in unmittelbarer Nähe übernachten müssen, aber anderswo gesund wohnen - und an freien Tagen dorthin flüchten.

Kommentar von hildefeuer ,

nein sie spielen keine Rolle bei der Wertermittlung, sondern nur beim erzielen eines möglichen oder tatsächlichen Kaufpreises. Schau Dir an wir der Wert von Immobilien ermittelt wird, dann kannst Du das nachvollziehen. Ich habe dies selbst erfahren müssen in einem Gerichtsverfahren, wo es um eine unzulässige Baugenehmigung eines Gewerbebetriebes in unmittelbarer Nachbarschaft in einem allgemeinen Wohngebiet ging. Der Wert wird nicht beeinträchtigt, wohl aber ein möglicher Verkaufspreis. Meine Immobilie war 350T DM wert lt. Wertermittlung einer Bank. Verkauft wurde sie für 315T DM also 35T DM unter Wert. Es handelte sich um einen 5 Jahre alten Neubau. Also keinerlei Reperatur/Investitionsstau oder andere Wertminderungen.

Kommentar von hildefeuer ,

Die Lage einer Immobilie ist nur entscheidend für den Kaufpreis nicht den Wert.

Kommentar von hildefeuer ,

Deine Einflugschneise eines Großflughafens: Was glaubst Du das dass nicht schon vor Jahrzehnten ausgeurteilt wurde. Auch am Hannover Airport gibt es eine Häuserreihe die älter als der Fuchhafen ist. Die mögliche Wertminderung ist alles ausgeurteilt.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community