Frage von suedlaender, 6

Was ist besser: Fondsbegundene LV oder Fondssparplan via Frankfurter Fondbank selbst zusammengest.?

Laufzeit bis zum Rentenalter für meine Tochter die gerade mal 13 Jahre alt ist? Würde 4 verschiedene Fonds a 25 Euro/Monat heraussuchen für den Fondssparplan. Im Vergleich dazu eine LV mit 100,- Euro/ Monat Sparbeitrag via fondsgebundene LV???? Selbst sparen oder eine LV abschließen? Oder macht das mit 13 Jahren keinen Sinn?? Würde den Beitrag bis zum 19 Lebensjahr auch übernehmen, bis sie selbst den Beitrag zahlen könnte. Was spricht für, was gegen eine LV?

Antwort
von LittleArrow, 3

Was spricht für, was gegen eine LV?

Man muss sich immer zunächst fragen: "Welches Risiko soll versichert werden?". Tod der Tochter oder Deiner? Wer soll beim Tod der Tochter aus der LV begünstigt sein, solange sie keine (vorübergehend abhängigen) Kinder hat? Das macht also derzeit nicht richtig Sinn. Das temporäre Versorgungsrisiko der evtl. Kinder kann durch eine Risikolebensversicherung vermutlich besser abgesichert werden. Die Kapital-LV ist (momentan) kaum der richtige Weg für die reine Kapitalbildung, da sehr hohe Abschluss- und Verwaltungskosten zu den ohnehin anfallenden Fondskosten hinzukommen. Daher Risikoabsicherung und Vermögensbildung trennen.

Für die Kapital-LV spricht aus Sicht des Verkäufers viel, nämlich eine hohe Provision für 5 Jahre. Aus Sicht der LV-Nehmerin: sie kann sich nur schwer vorzeitig von der LV trennen (hohe Verluste bzw. nur niedriger Rückkaufwert bei vorzeitiger Beendigung) und sie hat keinen eigenen Verwaltungsaufwand, da sich andere für teuer Geld darum kümmern.

Und bei Deinen Sparplan mit 4 Fonds/Monat solltest Du nochmal überdenken, ob die zwei- oder dreimonatige Zusammenfassung und entsprechend zeitversetzte Kaufaktion je Fonds nicht kostengünstiger würde. Also z. B. Fonds A und B zu je € 50 in Monat 1, Fonds B und C zu zu je € 50 in Monat 2 und wieder von vorne mit Fonds A und B usw. Über die lange Laufzeit macht hier der zweimonatige Kaufabstand keinen signifikanten Nachteil.

Der Vorteil des Fondssparplanes ist die jederzeitige Verfügbarkeit des Fondsvermögens. Allerdings kann das auch eine große Verführung für Deine Tochter sein, aber da mußt Du Dir bei Deiner gut erzogenen Tochter hoffentlich keine Sorge machen. Im übrigen behält man dann auch mehr Eigenverantwortung über die im Depot befindlichen Fonds;-)

Kommentar von suedlaender ,

Danke. Denke auch daß ein Fondssparplan das bessere und flexiblere ist.

Antwort
von gandalf94305, 3

Die fondsgebundene Rentenversicherung bzw. Lebensversicherung wird mit dem halben Ertragsanteil besteuert, während der Fondssparplan mit dem vollen Ertragsanteil mit Abgeltungssteuer besteuert wird.

Ich würde aber mit 13 Jahren eher einen Fondssparplan abschließen, um auch die Steuervorteile in der Phase ohne Einkünfte des Kindes mitzunehmen. Abgesehen davon sind die Vertragskosten bei einer Lebensversicherung höher und die Fondsanlage ist zeitlich nicht gebunden. Die Fonds können teilliquidiert werden, wenn man mal Geld benötigen sollte.

Kommentar von suedlaender ,

Danke das klingt gut. Werde darüber nachdenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community