Frage von totenkopfhexe,

Was haltet ihr von Anglo American als spekulative Depotbeimischung?

Kosten ja grad mal 15 Euro das Stück und wenn ich da fürs erste 70 Stück kaufe, kann ich doch nicht viel verkehrt machen. Denn auf dem Sparbuch ist das Geld eh weg und für nen Zetty oder Mercedes SLK reicht es auch nicht, geschweige denn für nen 911er. Also wärs auch wurscht, wenn alles weg ist, aber wenn was draus wird ist das ja auch schön. Bin ja nicht drauf angewiesen auf das, was auf dem TGK liegt, denn es liegt schon 15 Jahre auf Sparbuch und seit 6 Jahren auf Tagesgeld. Ich habe zwar keine Ahnung, aber eigentlich rückwirkend immer ein gutes Bauchgefühl, sei es Daimler, HP oder Vivendi. Nur habe ich eben nie gekauft und mich mit 0,25% p.a. abspeisen lassen.

In anderen Foren habe ich ja auch gelesen, dass die 22 Euro Buchwert haben. Und demnach bekomme ich den Euro ja für nicht mal 70 Cent. Kann doch so schlecht nicht sein, oder?

Antwort
von SBerater,

beachte aber auch bei der Aktie die Deflationsgefahren wie auch das Problem des Goodwills.

AA könnte ein Invest sein - oder auch keines.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten