Frage von asker96, 137

Was haltet Ihr davon, dass wir uns immer mehr vom Bargeld verabschieden?

Hallo zusammen, wie findet ihr es, dass wir immer mehr auf Bargeldlose Bezahlmöglichkeiten zurückgreifen? Findet ihr das eher Praktisch oder seid ihr eher besorgt? Lasst hören :-)

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 117
Ich bin diesbezüglich besorgt.

Natürlich finde ich es praktisch, trotzdem zahle ich mit Vorliebe Bar.

Ich werde den von wfwbinder herbeigesehnten Zustand hoffentlich nicht mehr erleben. Mir sind ein paar Steuerbetrüger lieber, als dass meine Freiheit und informelle Selbstbestimmung immer weiter ausgehöhlt wird.

Aktuell sind die Versuche, Werbung "intelligent" zu machen noch in den Kinderschuhen und sind eher lächerlich: Ich bekomme immer Werbung zu Dingen, die ich mir einige Tage zuvor bereits gekauft habe.

Wenn ich aber Werbung für Zubehör bekomme für Geräte, die ich mit der Kreditkarte gezahlt habe, fängt es bereits an, strafrechtlich relevant zu werden. Solange diese Verbrecher sich noch hinter Auslandsadressen oder "das muss ein anderer gewesen sein" verstecken können, gibt es von mir nur ein

NEIN

Kommentar von wfwbinder ,

Ich kann Deine Bedenken gut nachvollziehen, aber das habe ich auch schon ohne meine Kreditkartendaten. Als ich kürzlich bei Autoscout nach einem Gebrauchtwagen sah, kam am nächsten Tag ein Angebot für exakt das Fahrzeug in de Werbeleiste bei Facebook.  Ab dann habe ich darauf geachtet udn siehe da, all das wird verfolgt.

Kommentar von Mikkey ,

Klar, aber da ist das auch erlaubt und ist auch zu erwarten (das zähle ich eher zu den lächerlichen Dingen).

Nur habe ich meiner Kreditkartenfirma niemals die Einwilligung gegeben, meine Daten, zumal noch zusammen mit den Kaufinformationen, weiterzugeben. Das war kein Online-Kauf!

Seitdem verwende ich die Karte fast nur noch zum Tanken, es darf von mir aus die ganze Welt wissen, wieviel Diesel ich tanke.

Kommentar von Rat2010 ,

Das Argument zählt für mich gar nicht. Bisher habe ich als Ursache für die Werbung ausschließlich die im Netz offensichtlich gespeicherte IP-Adresse ausgemacht.

Es gibt andere Organisationen (Payback usw.), die ein anderes Geschäftsmodell haben und es gibt Firmen-Kreditkarten. Man muss halt wissen, was man für eine hat.

Antwort
von Primus, 137
Mir ist das egal.

....denn ich zahle jetzt schon vieles bargeldlos. Ich nehme selbst zu Lebensmittelkäufen nicht viel Bargeld mit und zahle meist mit Karte, wenn der Einkauf über 20 € liegt.

Antwort
von Finanzschlumpf, 75
Ich finde es praktisch!

und ich in ja wirklich nicht der absolute Technik-freak oder so.

Ich bin als Bänker schon mal ( vor vielen Jahren ) mit mehreren Tausend DM in der Jackentasche von der LZB gute 10 Min. zurück in die Filiale gelaufen und in meine Hochparterre Wohnung wurde schon zweimal eingestiegen.

Denn Sinn für große Bargeldbeträge ( dieses "Klein Klein" wird ist unverzichtbar ) erschließt sich mir absolut nicht.


Antwort
von wfwbinder, 110
Ich finde es praktisch!

1. Unter dem Gesichtspunkt der Steuerehrlichkeit sollten Barzahlungen über 500,- Euro sowieso unzulässig sein.

2. Es ist praktisch

3. Allerdings sollten wirklich leine Zahlungen (Brötchen beim Bäcker usw.) doch weiter bar begichen werden. drei Brötchenfür 1,20, da würde ich mir mit der Karte blöd vorkommen.

Kommentar von asker96 ,

Sehe ich genau so!

Antwort
von Snooopy155, 85
Ich bin diesbezüglich besorgt.

Ich sehe immer mehr Menschen auch bei Pfennigbeträgen mit der Karte zahlen. Kostenlos ist dies wahrlich nicht - selbst wenn die Käufer eine Bank haben, die keine Kontoführungsgebühr für Buchungsposten verlangt. Auch für den Handel ist dieser bargeldlose Service nicht kostenlos und wird folglich in der Kalkulation auf den Kunden umgeschlagen.  Gewinner sind nur die Banken, die sich diesen Service fürstlich entlohnen lassen.

Wenn jemand immer bar bezahlt, hat er einen guten Überblick über seine Finanzreserven - da reich der blick in die Geldbörese. Bargeldlos ist es wesentlich schwieriger den Überblick zu behalten. 


Kommentar von gammonwarmal ,

Bargeldlos ist es wesentlich schwieriger den Überblick zu behalten.

Da ich lesen kann, habe ich damit kein Problem, da ich bei Nutzung der Kreditkarte sofort eine SMS mit dem aktuellen Kontostand erhalte. Das Argument zieht nicht, da den Service etliche Kreditkartenunternehmen genau deswegen anbieten.

http://www.welchekreditkarte.net/kreditkarte-mit-sms-service/

Der SMS Service, den zahlreiche Kreditkartenanbieter kostenlos zur Verfügung stellen, informiert über Ausgaben und zeigt den noch verbleibenden Kreditrahmen an. Das führt zu einem bewussten Einsatz der Karte und Leichtsinnigkeiten werden ausgeschaltet. Wer auf Kostenkontrolle setzt, sollte sich daher für eine Kreditkarte mit SMS Service entscheiden.

Antwort
von Rat2010, 123
Ich finde es praktisch!

Bargeld passt nicht zum gläsernen Bankkunden!

Wir halten ein teures Bargeldsystem am laufen, das nur oder vor allem dem nützt, der die Gesellschaft oder Einzelne betrügen will.

Weg mit dem Bargeld! Besser morgen als erst in fünf Jahren.


Kommentar von Mikkey ,

Ein völlig unangebrachter Generalverdacht.

Kommentar von Rat2010 ,

Ich habe nicht "nur" sondern "vor allem" geschrieben.

Bei Handwerkern und in der Gastronomie, teilweise auch im Handel und in der Landwirtschaft, vor allem aber auch bei Dienstleistern aller Art (von der Putzfrau über den Tennis-, Musik- und Nachhilfelehrer bis zur Fahrschule) ist Bargeld beliebt. Ich habe keine Ahnung, ob die alles versteuern, nur steht für mich fest, dass es zumindest zum Teil in deren Ermessen liegt!

Die Schwierigkeit des Nachweises für das Finanzamt sorgt für einen vielleicht unangebrachten Generalverdacht. Nur: Ist der Generalverdacht das Problem oder doch mehr der Fakt, dass gewisse Berufsgruppen im Gegensatz zu anderen (Büroangestellten z. B.) die Möglichkeit haben, Geld an der Steuer vorbei zu verdienen.

Kommentar von Mikkey ,

Sicher werden wir uns da nicht einig werden, weil wir offensichtlich verschiedene Wertevorstellungen haben.

Für mich steht der Schutz meiner persönlichen Daten weit über dem (durchaus berechtigten) Bedürfnis des Staates, Abgaben von allen gleichermaßen einzunehmen.

Da ebendieser Staat bisher nicht annähernd seine bereits jetzt vorhandenen Möglichkeiten ausschöpft, Steuer- und Sozialbetrug aufzudecken, ist eine Einschränkung der persönlichen Freiheitsrechte nicht hinzunehmen.

Vor jeder Verschärfung der bereits jetzt viel zu großen Datensammelwut muss zwingend die Garantie (!) vor jeder Art von Missbrauch stehen, auch durch ein denkbares Orban-ähnliches Regime bei uns.

Antwort
von Zitterbacke, 106
Ich bin diesbezüglich besorgt.

Nur Bares ist Wares.

Gruß Z... .

Antwort
von LittleArrow, 91

Deine Antwortvorschläge passen leider nicht;-)

Ich mache mir daher eher Sorgen um Deine Probleme. Leider hast Du meine Antwort auf Deine Frage https://www.finanzfrage.net/frage/selbststaendig-machen-ohne-kapital?foundIn=rec... nicht kommentiert.

Vielleicht tanzt Du auch auf zu vielen Hochzeiten? Ich bin daher über Dich besorgt.


Kommentar von asker96 ,

Wieso passen die nicht?

Die Antwort auf die du dich oben beziehst hatte ich wahrgenommen und mit einem Danke sagen 'markiert' . Mit der Frage hatte ich eher das Ziel, eine Übersicht mit verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen. Gut vielleicht war die Frage auch etwas konsistenzarm, aber wie gesagt ich wollte mir erstmal nur erste Ideen oder Möglichkeiten anhören.

 Und es gibt keinen Grund sich um mich 'Sorgen' zu machen, ich weiß auch nicht wirklich wie du darauf kommst dass ich Probleme habe, weil ich auf deine Antwort nicht geantwortet habe, der Grund ist ganz einfach, ich bin noch dabei Ideen und Gedanken zu sammeln und kann dir auch selbst nicht genaueres bezüglich Einsatzort, Zeitplan, etc. sagen

Antwort
von hildefeuer, 69
Ich bin diesbezüglich besorgt.

Dann werden die Kreditkartenunternehmen noch größer und die Menschen essen Ihre Häuser auf, wie in USA geschehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community