Frage von phillipp, 4

Was denkt ihr über Zusatsversicherungen?

Hallo, meine frage steht schon oben. Eine Freundin hat mir gesagt sie hat sich Zusatz versichert und das für Zähne, Krankenhaus, und noch zwei andere weiß jetzt nicht mehr was genau. Sie meinte das sollte jeder machen und das sei sehr wichtig. Ich denke mir ich bin schon versichert gesetzlich und das reicht mir, oder? Aber jetzt hat sie mich zum Nachdenken gebracht ob ich mich doch nicht versichern lassen soll? Was denkt ihr darüber, wenn Zusatzversichern dann was? Was ist für euch das wichtigste zu versichern? Ich habe auch an die Zahnversicherung gedacht? Bin gespannt auf eure antworten

Antwort
von Hanseat, 1

Zahnzusatzversicherung: sinnvoll, die gesetzliche Krankenkasse zahlt nur das Nötigste, Kronen & Brücken usw. z.B.  nur in metallischer Ausführung, professionelle Zahnreinigung gar nicht.

ambulante Zusatzversicherung: nur sinnvoll wenn regelmäßig ein Heilpraktiker in Anspruch genommen werden soll denn das zahlt die gesetzliche Krankenkasse nicht. Eventuell in Kombination mit Brille sinnvoll.

stationäre Zusatzversicherung: notwendig wenn man im Krankenhaus Privatpatient sein will und damit sich das Krankenhaus und den behandelnden Arzt aussuchen will. Ein- oder Zeibettzimmer und privatärztliche Leistungen (= allg. Chefarzt genannt) sind enthalten.

Krankentagegeld: sinnvoll, deckt die Lücke zwischen dem Netto-Einkommen und dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse nach Ende der meist 6-wöchigen Lohnfortzahlung des Arbeitgebers ab.

Krankenhaustagegeld: wenig sinnvoll, da gibt es eine bestimmten Betrag pro Tag im Krankenhaus um eventuelle Zusatzkosten auszugleichen.

Pflegezusatzversicherung (Pflegetagegeld): sehr sinnvoll weil im Pflegefall die tatsächlichen Kosten deutlich über der Erstattung der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung liegen, es zukünftig imme rmehr Pflegefälle geben wird und ansonsten das Vermögen und u.U. auch Angehörige heran gezogen werden.

Antwort
von Kevin1905, 1

Wahrscheinlich ambulant und Pflege.

Also die gesetzlichen Sicherungssysteme bieten eine Basisabsicherung mehr nicht. Besonders im Bereich Zahnersatz und Pflege kann es schnell sehr teuer werden.

Im stationären Bereich wird es dann interessant, wenn man mal auf die Hilfe eines Spezialisten angewiesen ist, der aber nunmal mehr für seine Expertenmeinung und -behandlung will als den Höchstsatz der gesetzlichen Krankenversicherung laut GOÄ.

Auch ein auftstockendes Krankentagegeld kann sehr sinnvoll sein, denn das gesetzliche Krankengeld (brutto) beträgt maximal 70% vom Brutto bzw. 90% vom Nettogehalt (niedrigerer Wert ausschlaggebend).


Bevor du jetzt hingehst und sämtliche Krankenzusatzversicherungen abschließt, solltest du dich erstmal fragen ob die essentiellen Versicherungen auch besitzt (z.B. private Haftpflicht, Berufsunfähigkeitsversicherung). Beim Hausbau fängt man ja auch nicht beim Dachgeschoss an.

Antwort
von Primus, 1
 Ich habe auch an die Zahnversicherung gedacht


Die kann ich Dir nur wärmstens ans Herz legen, den der Regelbedarf, der von der Krankenkasse gezahlt wird, deckt beiweitem nicht dass, was man sich für einen halbwegs vernünftigen Zahnersatz vorstellt.

Alles andere hat Dir Hanseat schon sehr gut erklärt.

Antwort
von billy, 1

Einige Zusatzversicherungen sind sehr zu empfehlen, andere weniger. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden welchen zusätzlichen Versicherungsschutz man braucht oder für sich als sinnvoll erscheint. 

Die Zahnzusatzversicherung ist für Versicherte der GKV sehr empfehlenswert, persönlich kann ich die Zahnzusatzversicherung der DKV empfehlen. 

Weiterhin wäre aus meiner Sicht eine Krankenhauszusatzversicherung, Chefarztbehandlung, und Unterbringung im Zweibettzimmer empfehlenswert. 

Kommentar von Hanseat ,

Warum die DKV ? Wenn schon ein bestimmter Versicherer erwähnt wird, dann kann man min. eine Begründung erwarten. Und wenn man es genau nimmt, die aktuellen Zahnzusatztarife der DKV (und wir wissen ja nicht einmal welcher Tarif) haben neben einigen guten Punkten auch einige deutliche Einschränkungen.

<

p>Jede stationäre Zusatzversicherung beinhaltet "Chefarzt" (oder wie es korrekt heisst, privatärztliche Leistungen), warum 2-Bettzimmer und kein 1-Bettzimmer ? [....] vom Support gelöscht.

Kommentar von Hanseat ,

@support: Hier wird ganz eindeutig mit zweierlei Maß gemessen ! Mein obiger Kommentar verstieß weder gegen Richtlinien oder Netiquette, trotzdem wird einfach mal ein Teil davon gelöscht. Ganz im Gegenteil, Richtlinie Nr. 3 besagt dass eine Antwort qualifiziert und hilfreich sein sollte, genau das ist aber nicht der Fall. Die Beanstandung bzw. die Teillöschung in diesem Fall ist unverständlich und unakzeptabel.

Antwort
von maximus1, 1

Die Versicherung übernimmt nur einen teil der kosten und heutzutage wird nur weniges übernommen, deswegen würde ich sagen lohnt sich eine Zusatzversicherung oder mehrere. Es gibt wichtige und weniger wichtige Versicherungen, aber das musst du für dich selber entscheiden was wichtig ist. Du solltest dich aber zuerst bei mehreren Anbietern schlau machen hier ein Link [...] vom Support gelöscht  wo du Versicherungen vergleichen kannst. Am besten sollte man genau rechnen ob sich die Versicherung auch am Ende tatsächlich bezahlt macht. Noch was je jünger du dich versicherst, desto günstiger sind die Tarife.Liebe Grüße

Kommentar von Hanseat ,

Was soll die Werbung für einen bestimmten Makler ?

Kommentar von ffsupport ,

Liebe/r maximus1,

Fragen und Antworten dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unterhttp://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community