Frage von smoothie, 1.437

Was beschädigt den Magnetstreifen meiner EC-Karte?

Ich hatte kürzlich das Problem, dass meine EC-Karte nicht mehr funktionierte. Kann das Smartphone, oder ein Magnetverschluß des Geldbeutels die Ursache sein? Die Ersatzkarte hat mich 10 Euro gekostet. Ich möchte vermeiden, dass dies wieder passiert. Danke für Tipps!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SBerater, 1.437

Smartphone, magnetische Felder, Strahlung... das kann den Magnetstreifen bzw. die Info darauf zerstören.

Zusätzlich sind es mechanische Einflüsse wie Kratzer auf dem Magnetstreifen. Das tut dem auch nicht gut.

Antwort
von Mikkey, 1.270

Die Antwort darauf würde mich auch interessieren, ich habe derzeit dasselbe Problem (Lastschriftzahlung funktioniert noch, alles Andere nicht mehr).

Laut Sparkasse ist der Chip-Tan-Generator daran nicht schuld, die einzige mechanische Belastung, die der nicht einmal zwei Jahre alten Karte widerfahren ist (abgesehen von Geldautomaten oder Bezahl-Kartenlesern). Die Karte wird in einer recht neuen Brieftasche aufbewahrt, an der sich keine metallischen Bestandteile befinden. Das Handy wird nie zusammen mit der Brieftasche in eine Manteltasche gesteckt (ist sonst zu dick).

Kommentar von gandalf94305 ,

Der TAN-Generator arbeitet nicht mit dem Magnetstreifen, sondern den Daten auf dem Chip. Für Probleme mit dem Chip wären eher mechanische Beanspruchungen oder Mikrowellen hoher Feldstärke als Ursache zu suchen.

Antwort
von zahlschein, 990

sieh hier: http://www.gutefrage.net/tipp/karte-defekt-wodurch-der-magnetstreifen-von-kredit...

Kommentar von Mikkey ,

Wenn eine von den geschilderten Möglichkeiten bei mir denkbar wäre, hättste nen DH bekommen. Aber kaputt ist bei meiner Karte der Chip.

Antwort
von gandalf94305, 1.028

Einfache Magnetverschlüsse werden der ec-Karte nichts anhaben. Gepulste Magnetfelder können die Daten auf dem Magnetstreifen verändern oder zerstören. Kratzer auf dem Streifen sind natürlich auch nicht gerade zuträglich.

Allerdings sollte das in Deutschland der Vergangenheit angehören, denn die Magnetstreifen werden i.d.R. gar nicht mehr genutzt. Die Daten werden über den integrierten Chip ausgelesen. Fehler treten damit eher wegen einer Verschmutzung der Chipkontakte oder Kommunikationsfehlern mit der jeweiligen Clearingstelle auf.

Es ist daher bei Fehlfunktionen (bei der jeweiligen Bank) zu klären, was genau das Problem ist. Abgenutzte Kontakte erfordern eine neue Karte. Verschmutzte Kontakte lassen sich mit etwas Seife reinigen. Kommunikationsprobleme sollten auszuschließen sein, wenn man die Karte in der Bank prüfen läßt.

Bei wirklichen Chip-Fehlfunktionen sollte man sich eher mal die Frage stellen, ob der Geldbeutel eine längere Zeit in einer Mikrowelle zugebracht hat :-)

Antwort
von billy, 752

Starke Magnetfelder können die Daten in dem Magnetstreifen der EC-Karte unlesbar machen, ein Magnetverschluss der Geldbörse ist nicht stark genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten