Frage von robinek,

Warum wird eine Restaurantrechnung mit 19% Mwst. ausgestellt?

Jeder Privatmann oder Hotelier, Restaurantbetreiber, Imbisbudenbesitzer usw. kauft doch Lebensmittel und alkoholfreie Getränke ein und bezahlt dafür 7% Mwst. Warum muss ich wenn ich essen gehe mit der Rechnung 19% Mwst bezahlen? Bedienungsgeld ist ja einkalkulliert.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

das Problem erkennt man bei McDonalds oder der Diskussion bei Imbisstuben:

http://www.finanzfrage.net/frage/mehrwertsteuer-bei-mcdonalds

Bleibt man im Lokal, sind es 19%, nimmt man es mit, sind es 7%.

Antwort
von Meandor,

Weil im Gesetz nicht drin steht, dass das Essen in Restaurants dem ermäßigten Satz unterliegt. Und da nur das dem ermäßigten Satz unterliegt, was im Gesetz drin steht, deshalb solltest Du 19% zahlen.

Geh an ein Imbissbude die gerade aufgemacht hat. Die machen auf Kleinunternehmer und erheben gar keine Umsatzsteuer. Dafür macht das Finanzamt den Laden auch nach einem Jahr zu, aber Du kannst Dir ziemlich sicher sein, dass Du keine Umsatzsteuer zahlst.

Zum ersten Absatz noch Mal. Warum es nicht im Gesetz drin steht, darüber können wir nur spekulieren, denn keiner von uns dürfte dabeigewesen sein, als das UStG verabschiedet wurde.

Obwohl... Wenn Du in ein Restaurant gehst, dass Essen zum mitnehmen willst und dazu einen Latte Macchiato (Milchanteil min. 70%), dann dürfte die ganze Bestellung 7% unterliegen.

Antwort
von Lissa,

Hier hat man sich schon einmal Gedanken zu dieser Frage gemacht:

http://www.gutefrage.net/frage/warum-werden-im-restaurant-19-mwst-berehnet-es-ha...

Antwort
von EnnoBecker,

Ganz einfach: Im Restaurant bekommst du keine Nahrungsmittel, sondern eine Bewirtungsdienstleistung. Und der ermäßigte Steuersatz gilt nun mal für die Lieferung von (bestimmten) Speisen und Getränken, nicht aber für die Bewirtungsleistung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten