Frage von Minimilk, 35

Warum wird der Dauerauftrag wieder aktiviert?

Ich hatte schon mal vor einigen Tagen eine Frage dazu eingestellt, das vom meinem Konto 150 Euro per Dauerauftrag abgebucht wurden. Ich hatte diesen Dauerauftrag mal gehabt, allerdings habe ich mit diesem Unternehmen worauf die Daueraufrtäge liefen nichts mehr zu tun und diesen vor 8 Monaten definitiv gelöscht. Es sind auch in den 8 Monaten keinerlei Zahlungen von meinem Konto abgegangen bis nun aufeinmal letzte Woche. Ich hatte damals mit dieser Firma einen Vertrag geschlossen und einen Dauerauftrag unterschrieben den ich per Post an diese Firma schicken musste. Diese Firma hatte dann den von mir unterschriebenen Dauerauftrag widerum an meine Bank weitergeleitet und so wurde dieser eingestellt. Wie kann also ein Dauerauftrag den ich bereits vor 8 Monaten gelöscht hatte plötztlich - ohne mein zutun wieder aufleben? Ich hatte eine halbe Stunde mit der Bank diskutiert doch die konnten mir nicht sagen wie das passiert ist und das einzigste was sie gemacht haben ist das sie den Dauerauftrag erneut gelöscht haben. Wie kann das also sein? Wenn ich es selbst nicht veranlasst und die Bank auch nicht? Ich befürchte dass dies Firma erneut diesen damaligen Dauerauftrag eingereicht hat. Auf meine E-Mail reagieren die nun nicht. Ich stehe vor einem Rätsel.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 20

Außer Dir selbst kann niemand von Deinem Konto einen Dauerauftrag einrichten. Das ist eine Sache zwischen Dir und der Bank.

Eine Einzugsermächtigung erteilst Du jemanden, der regelmäßig Geld von Dir bekommt. Nachdem Du diese schriftlich erteilt hast, kann Derjenige solange Geld von Deinem Konto einziehen, bis Du diese Einzugsermächtigung schriftlich widerrufen hast.

Was bei Dir nun genau erteilt wurde, oder auch nicht kann ich aus Deiner Frage nicht entnehmen.

Antwort
von hildefeuer, 15

Ich denke mal die Sache ist ganz anders. Alle Antworten hier gehen davon aus, das Du den Unterschied zwischen Dauerauftrag und Abbuchung nicht kennst und schließen daraus es würde sich um einen Abbuchungsauftrag handeln, den man einfach widerrufen kann. Wie Du selbst schreibst, handelt es sich um einen schriftlichen Dauerauftrag von Dir, der der Firma übermittelt wurde. Die wiederum reichte diesen an die Bank weiter. Wenn es tatsächlich so ist, würde ich mir das Dokument bei der Bank zeigen lassen und diesen schriftlich widerrufen, da es sich um ein altes Dokument handelt. Wer war denn die ominöse Firma? Analysis? Es gibt Firmen die lassen sich Schuldanerkenntnisse unterschreiben und Daueraufträge, die dann den Banken übermittelt werden, um so den Widerruf von Abbuchungserlaubnissen zu umgehen. Wenn darauf das Datum fehlt wird es schwierig. Die können das Datum ja jederzeit ergänzen und so tun als ob Du das gerade letzte Woche unterschrieben hast. Hast Du denn eine Kopie des Dauerauftrags gemacht, den Du unterschrieben hast?

Kommentar von Minimilk ,

Super, der erste der mein Problem wirklich verstanden hat

Kommentar von Minimilk ,

Leider habe ich mir keine Kopie von diesem Dauerauftrag gemacht. Ein Riesen Fehler. Ob ich damals ein Datum eingetragen habe, weiss ich leider nicht mehr. Welche Bank wird das Dokument vorliegen haben? Ich wohne in einem Landkreis mit einer Zweigstelle und es gibt eine Hauptverwaltung in einem anderen Ort. Wird es eher bei der Hauptverwaltung liegen oder bei der Zweigstelle?

Kommentar von Angelsiep ,

Die begünstigte Firma müßte doch einen Dauerauftrag 2 * mal vorgelegt haben. Das 1. mal vor deiner Kündigung und dann nach deiner Kündigung. Du hast ihn doch an die Firma geschickt und wie du schreibst nur einmal. Diesen kann sie doch nicht 2* mal bei der Bank vorlegen, denn die Bank muß ihn doch einbehalten. Also die Bank fragen, wo sie die beiden DA herhat und wie diese aussehen(Datum) Das ist doch unmöglich.

Kommentar von hildefeuer ,

Genau das ist die Lösung!

Antwort
von Snooopy155, 16

Wenn die Firma auf E-Mails nicht reagiert, warum rufst Du nicht dort an, um den Sachverhalt zu klären? Nur diese Firma kann Dir verbindlich erklären was dort abgelaufen ist.

Antwort
von Sobeyda, 7

Ich verstehe nicht, wie Du einen Dauerauftrag eingerichtet hast und Dich dann auf einmal nicht mehr daran erinnern kannst.

Lass ihr löschen und gut ist. Die Firma um den es geht, kann keinen Dauerauftrag für Dich einrichten.

Antwort
von freelance, 7
Ich befürchte dass dies Firma erneut diesen damaligen Dauerauftrag eingereicht hat.

da kann ich dich beruhigen! Das wird nicht der Fall sein! Keine Firma, kein Dritter, keiner ohne Vollmacht kann auf deinem Konto einen Dauerauftrag einrichten!

Einen Dauerauftrag auf deinem Konto kannst nur du einrichten (oder einer mit Vollmacht auf dem Konto).

Was jedoch sein kann, dass die Firma ein Einzugsermächtigung hat, einen Abbuchungsauftrag, Erlaubnis zur Lastschrift. Wenn das der Fall ist, dann tun das Dritte - und zwar regelmässig.

Wenn du das nicht willst, dann widersprich dem! Das ist des Rätsels Lösung und du stehst vor keinem solchen mehr.

Antwort
von gammoncrack, 7

Du hast leider immer noch nicht verstanden, dass es einen großen Unterschied zwischen einem Dauerauftrag und einer Einzugsermächtigung gibt.

Mach Dich am besten erst einmal schlau, was eine Einzugsermächtigung ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Einzugserm%C3%A4chtigung

Und dann pass Deine Frage einmal diesem Sachverhalt an.

Antwort
von Privatier59, 7
. Ich stehe vor einem Rätsel

Wenn Du einen Dauerauftrag vergeben hast, kannst Du ihn jederzeit gegenüber der Bank widerrufen. Wenn Du eine Einzugsermächtigung vergeben hast, kannst Du die jederzeit gegenüber dem Einzugsberechtigten widerrufen. Statt die Zeit mit rätselraten zu vertrödeln solltest Du mal einen Blick in die Kontoauszüge werfen.

Kommentar von althaus ,

Der hat tatsächlich noch nicht verstanden was der Unterschied zwischen einem Dauerauftrag und eine Einzugsermächtigung ist. Entweder ist der so doof oder er wills nicht verstehen. Habe ihm schon bei seiner ersten Frage darauf hingewiesen.

Kommentar von Minimilk ,

Ich habe es sehr wohl VERSTANDEN. Auf dem Kontoauszug steht dick und fett DAUERAUFTRAG!!!

Kommentar von gammoncrack ,

Guck mal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dauerauftrag

Mit diesem wird ein kontoführendes Bankinstitut beauftragt, zu bestimmten Terminen....

und Du schreibst in Deiner Frage (weiterhin):

Ich befürchte dass dies Firma erneut diesen damaligen Dauerauftrag eingereicht hat.

Begreifst Du einfach nicht, dass nur Du einen Dauerauftrag bei der Bank einreichen kannst, nie aber ein Fremder?

Kommentar von althaus ,

Ich sage es doch die ganze Zeit. Der Kerl hat nichts kapiert. Da verliert man die Lust zum Schreiben.** Lesen alleine genügt nicht.** Man muss es auch verstehen was dahinter steckt.

Antwort
von Angelsiep, 4

Die Bank muß doch beweisen, wie der Dauerauftrag aussieht. Wann ausgestellt ?

Antwort
von mig112, 4

Hör' endlich auf hanebüchenen Schwachsinn zu schreiben solange du den Unterschied zwischen Dauerauftrag und Lastschriftermächtigung nicht kapiert hast!!

Lies unser Antworten auf deine erste -sehr grenzwertige- Frage!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community