Frage von Mischa83,

Warum werden Wohngeldempfänger nicht von der Rundfunkgebühr befreit?

Wenn man bestimmte Leistungen vom Staat erhält, zB Bafög oder ALG II, dann wird man auch von der Rundfunkgebühr befreit. Warum ausdrücklich nicht als Wohngeldempfänger?

Antwort
von Primus,

Solange Du keine Sozialleistungen erhältst, hast Du keine Chance, von der Gebühr befreit zu werden, da Du mit Deinem Einkommen wohl über dem Regelsatz von 382 € liegst.

Antwort
von peterchen10,

Man faellt einfach nicht in bestimmte Einkommensgrenzen bzw. befreite Gruppen. Irgendwo muss immer ein Schnitt gemacht werden.

Antwort
von Butterblume84,

Ich bekomme Wohngeld und muss jetzt GEZ Gebühren zahlen ist doch scheiße da bleib nicht viel "zuschuss" für die Miete über!!!!Warum geh ich arbeiten wenn ich das alles bezahlt habe hab ich für mich und meine Tochter am ende 50€ mehr als wenn ich Harz bekommen würde!!!! Das kann doch auch nicht sein....

Antwort
von Hoppel61,

ALG II und Bafög sind Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes, Wohngeld ein Zuschuß zur Miete. Was aber hat die Miete mit den Rundfunkgebühren zu tun?

Antwort
von NasiGoreng,

Noch schlimmer: Mir gefällt das Fernsehprogramm nicht und muss die Gebühr trotzdem zahlen.

Kommentar von SBerater ,

:)

ich würde auch gerne viele Telenovelas, Sender, Filmproduktionen reduzieren oder ganz abschaffen. Da ist deutlich Luft im System. Das geht auch billiger!

Und dannoch muss ich auch zahlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community