Frage von starrx,

Warum steigen Benzinpreise vor Ferien?

Wie kann es eigentlich okay sein, dass puenktlich zu Schulferien Benzinpreise anziehen, klarer kann eine Abzocke doch nicht sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ostseekanal,

Man sollte am besten immer Sonntagabend oder Montagmorgens tanken denn da sind die Preise immer ganz tief. Ansonsten ist das eine große Abzocke, steigt halt die Nachfrage dann denken die, die können es zu jedem Preis verkaufen denn tanken müssen sie sowieso. Das manche vorher tanken spielt keine Rolle, denn es ist einfach die Masse die dann tanken werden.

Antwort
von Sobeyda,

Das ist eine Frage von Angebot von Nachfrage. Vor den Ferien steigt die Nachfrage, daher steigt der Preis.

Das funktioniert bei Benzin supergut. Wirtschaftswissenschaftler würden sagen, bei Benzin handelt es sich um ein unelastisches Gut. Umgangssprachlich ausgedrückt bedeutet das, dass die Nachfrage bei steigendem Benzinpreis tortzdem so gut wie gar nicht sinkt. Obwohl der Benzinpreis steigt, kaufen die Autofahrer trotzdem genau so viel Benzin wie vorher. Und das nutzen die Mineralölfirmen aus.

Hinzu kommt, dass es sich bei Benzin um ein (Angebots)Oligopol handelt: wenigen Anbietern stehen vielen Nachfragern gegenüber. Die Anbieter haben daher auch ohne gegen das Kartellrecht zu verstoßen, die Möglichkeit annähernd identische Preise zu fordern. Die Nachfrager sind zwar viele, aber sie können sich nicht so gut organisieren, wie die Anbieter, sondern nur auf dem Preis mit Kauf oder Nichtkauf reagieren. Und da ein Auto eben nur mit Benzin und nicht mit Wasser oder Milch funktioniert, kaufen sie halt trotzdem.

Antwort
von Carpenter,

Und ein bisschen mehr als Angebot und Nachfrage steckt da bestimmt hinter.

Antwort
von UweMeier1,

Um mehr Geld zu verdienen! Solange der Staat dabei am meisten mitverdient wird es sowas auch weiterhin geben!

Antwort
von SBerater,

warum? Damit wir Verbraucher uns die Frage immer auf's neue stellen, der ADAC erklärt, es wäre Abzocke und die Mineralölindustrie uns immer erklärt, dass an solchen Zeiten der Verbrauch steigt und damit wegen der erhöhten Nachfrage die Preise steigen müssen.

Es wird auch im Sommer wieder so sein, zu den Winterferien und im kommenden Frühjahr. Und wieder wird der nette ADAC sich äussern und die Industrie.

Nicht zu vergessen die Politik, die mit Sonderaktionen wie einer Aufsicht oder einem Portal für mehr Transparenz gegensteuern wird.

Wie oft haben wir das schön gehört?

Antwort
von davion,

Es ist halt eine freie Marktwirtschaft, klar dass es aergerlich ist. Steigt die Nachfrage, steigt der Preis.

Antwort
von Niklaus,

Um die Verbraucher abzuzocken. Das ist der einzige Grund.

Antwort
von betroffen,

Warum steigen die Kraftstoffpreise immer kurz vor den Ferien?

Weil wir scheinbar ein "nicht funktionierendes Bundeskartellamt" haben!

Antwort
von Privatier59,

Die Nutzung eines Automobils gehört nicht zu den Grund- oder Menschenrechten. Wem der Betrieb eines solchen Teils zu teuer ist, der möge auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Millionen im Stau stehende Autofahrer werden es ihm danken. Sich über Benzinpreise zu echauffieren ist daher ein ausgesprochenes Luxusproblem und ärgerlich dazu: Wieso muß man eigentlich am letzten Tag vor den Ferien das Auto voltanken wo doch ein jeder weiß, dass es dann teurer wird? Selber schuld, kann ich nur sagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community