Frage von chemsedd, 127

Warum sinkt der Anleihekurs, wenn die Zinsen steigen?

Das würde doch die Anleihe attraktiver machen da die Zinszahlungen an den Gläubiger steigen

Antwort
von wfwbinder, 127

Aber die Anleihen sind ja schon mit einem festen Zins auf dem Markt.

Nehemen wir an, der Marktzins ist 2 %. Die Anleihen mit 2 % Verzinsungen werden also mit 100 gehandelt.

Nun steigt der Marktzins auf 3 %. Also kann ich mein Geld für 3 % anlegen, wodurch der Preis der Anleihen auf einen Kurs fallen wird, der für die Restlaufzeit eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals von 3 % erbringt.

Kommentar von chemsedd ,

Sehr hilfreiche Antwort, vielen Dank!

Antwort
von gandalf94305, 67

Wenn eine Anleihe mit einem festen Kupon begeben wird, dann ist dieser Zinssatz ein Risikoabstand zu einem risikolosen Zins. Ändert sich der risikolose Zins durch eine Zinserhöhung, müsste eigentlich die Anleihe bei gleichem Risiko einen höheren Kupon ausweisen - geht aber nicht, ist ja schon begeben. Also muß der Kurs der Anleihe fallen, damit die effektive Rendite wieder angemessen ist.

Damit ist auch klar, daß wenn das Zinsniveau einen Einfluß auf die Riskobeurteilung hat, der Kursrückgang noch stärker oder deutlich abgeschwächt erfolgen kann. Von Zinssteigerungen profitieren beispielsweise Banken, während anlagen- und finanzierungsintensive Industrien eher leiden. 

Zu beachten ist dabei natürlich auch, daß mit Annäherung des Laufzeitendes der Kurs der Anleihe aufgrund des immer geringer werdenden Restrisikos im Falle eines Kurses von unter 100% gegen final 100% gehen wird.

Antwort
von althaus, 82

Ich gebe Dir ein einfaches Beispiel:

Eine Anleihe wird zu 100% begeben und hat einen Kupon von 6%. Der Inhaber der Anleihe bekommt somit eine Rendite über 6%. Wenn die Zinsen im Markt auf 7% steigen, dann will keiner die Anleihe mit dem 6% Kupon mehr haben, da es im Markt eine ähnliche Anleihe gibt die einen 7% Kupon verspricht. Daher wird sich die Rendite der Anleihe dem aktuellen Marktzinsniveau angleichen, in dem der Kurs fallen wird und zwar solange wie beide Anleihen wieder die gleiche Rendite haben. Das geht nur indem der Kurs sich anpaßt, denn der Kupon für beide Anleihen ist ja fest. Die eine bei 6% die aktuellere bei 7%. Damit dann beide den aktuellen Marktzins bei 7% haben, fällt der Anleihe kurs der Anleihe mit dem 6% Kupon auf einem Kurs von etwa 93%. Die Anleihe verliert sozusagen 7% an Wert, da der Kupon zu niedrig ist, daher muss er einen Anreiz geben, um wieder interessant zu sein, das geht nur durch einen Kursabschlag im Preis. Wenn der Kurs der 6% (Kupon) Anleihe bei 93% steht und der Kurs der 7% (Kupon) Anleihe bei 100% steht sind beide gleich viel Wert, denn beide haben eine Rendite über 7%. Das ist der Grund warum man keine festverzinslichen Wertpapiere ( Anleihen )  bei steigenden Zinsen kaufen sollte, da der Kurs während der Laufzeit an Wert verliert. Wer die Anleihe aber sowieso bis zur Endfälligkeit halten möchte, kann der Marktzins egal sein. Er hat seine Rendite zu der er die Papiere gekauft hat sicher und bekommt am Ende der Laufzeit wieder das Nominal von 100% zurück gezahlt, wenn der Emmitent noch solvent ist. (Bei dem Beispiel ging ich von einer 10 jährigen Laufzeit der Anleihe aus. Je kürzer die Laufzeit desto weniger schwankt die Anleihe, d.h. der Abschlag oder Kursverlust wird geringer.) 

Kommentar von chemsedd ,

Perfekte Antwort, sehr übersichtlich. Vielen Vielen Dank!

Kommentar von althaus ,

Bin nicht umsonst 16 Jahre in der Börse gewesen und habe mit Anleihen gehandelt. Es gibt natürlich noch sehr viel mehr darüber zu schreiben, aber lassen wir es mal dabei. Vielleicht noch etwas: Das wichtigste an einer Anleihe ist die Bonität des Emmitenten zu beurteilen. Ist es ein unbekanntes oder nur zweitrangiges Unternehmen, dann Finger weg. Es gibt sehr viele zweifelhafte Mittelstandsanleihen mit Kupons über 6% oder 7% oder höher. Das Ausfallrisiko ist hierbei sehr hoch. Solche Anleihen verlieren bei steigenden Marktzinsen überdurchschnittlich viel am Kurswert. 

Antwort
von Privatier59, 59

Das Gesagte gilt für Anleihen mit festem Coupon. Wieso sollte jemand für eine solche Anleihe denn mehr zahlen wollen als der aktuellen Marktrendite entspricht? Diese Rendite ergibt sich nun einmal aus dem Zusammenspiel von Coupon, Kurs und Laufzeit. Was das mit "attraktiv" zu tun hat, kann ich in diesem Zusammenhang nicht nachvollziehen. Natürlich wäre es "attraktiv", etwas geschenkt zu bekommen. Erfüllt werden solche Wünsche aber nicht durch den Börsianer, sondern durch den Weihnachtsmann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten