Frage von guensing,

Warum sind Vorzugsaktien an der Börse kursmäßig meist im Nachteil?

An der Börse sind Vorzugsaktien meistens billiger als Stammaktien. Der Vorzug der Stammaktien liegt im regelmäßigen Aktionärsstimmrecht, der Hauptvorteil der Vorzugsaktien in einer oft geringfügig höheren Dividende und in einem Nachzahlungsanspruch nach Dividendenlosigkeit. Inwiefern rechtfertigen diese Unterschiede die oft enormen Kursunterschiede zwischen Stammaktien und Vorzugsaktien, zum Beispiel bei BMW: Stammaktie aktuell ca. 34 Euro, Vorzugsaktie ca. 24 Euro, oder bei VW: Stammaktie aktuell ca. 119 Euro, Vorzugsaktie ca. 77 Euro? Ist das regelmäßige Stimmrecht des Aktionärs wirklich so wertvoll, dass es die enormen Wertunterschiede erklären kann? Sind so große Wertunterschiede auch dann verständlich, wenn die Stimmenmehrheit - wie bspw. bei BMW - sowieso in festen Händen liegt?

Antwort von Matrix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

vorzugsaktien sind nicht Stimmberechtigt! mit stammaktien könnte man zur haupversammlung fahren / teilnehmen und abstimmen, was man eher zulasen würde oder was lieber nicht. ist allerdings abhängig von der aktienanzahl die sich in einem depot befinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community