Frage von Udomot, 2

Warum haben Forexhaendeler ihren Sitz im Ausland?

Forexhaendler haben ihren Sitz praktisch immer im Ausland. Damit ich sie nicht belangen kann, wenn ich gelinkt werde oder hat das steuerliche oder rechtliche Aspekte? Kann man gegen diese Dienstleister im Ausland effektiv vorgehen, wenn was nicht stimmt?

Antwort
von wfwbinder, 2

WEnn ich ein Forexportal betreiben würde (Gott möge mich davor schützen jemals auf diese Idee zu kommen), würde ich sie garantiert nie dort betreiben, wo mir das Bafin, oder eine vergleichbare Behörde auf die Finger sieht und wo eine US oder EU Steuerbehörde tätig ist.

Entweder in Russland (mit dem Nachteil Bestechungsgeld zahlen zu müssen), oder eben in einem etwas exotischen Land. Ohne Bafin mit 0-5 % Pauschalsteuer und ohne Korruption.

Antwort
von Typderfinanzen, 2

Du vergisst, dass viele Forexbroker (ich hoffe das hast du gemeint) nicht nur in Deutschland sondern teilweise weltweit unterwegs sind.

Die meisten haben Ihren Sitz in GB oder in Zypern.

Verklagen kannst du diese immernoch (vgl. z.B. http://wirtschaftsblatt.at/archiv/1101536/index ).

Ich nehme an, das hat für die Unternehmen steuerliche Aspekte und/oder "angenehmere" Kontrollinstanzen (FSA / Cysec).

Natürlich kannst du gegen diese auch im Ausland vorgehen, wird aber i.d.R. etwas schwieriger und kostenspieliger.

Antwort
von Ulf42, 1

...stimmt nicht ganz, hier ist eine Liste mit deutschen Finanzhandelanbietern: http://www.forexhaendler.net

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten