Frage von PetraFr,

Warum geht der Staat nicht konsequenter gegen Steuerschlupflöcher vor?

Vor einiger Zeit kam ja raus wie Apple und andere Firmen geschickt Steuern umgehen. Es ist legal, aber letztlich spielen diese großen Firmen Staaten gegeneinander aus. Warum ist es so schwer für die Regierungen, diese Steuerschlupflöcher zu schließen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Rat2010,

Man stelle sich eine kleine Insel ohne vernünftige Infrastruktur mit einer unmöglichen Sprache vor. Oder ein Land, das es gewohnt ist, weit über seine Verhältnisse zu leben. Diese Staaten nützen ihre Souveränität, um durch relativ niedrige Steuern attraktiv für die Ansiedlung von Unternehmen oder auch Privatleuten zu werden und so entweder genügend einzunehmen, um über die Runden zu kommen oder den Status beizubehalten.

Die USA erhöht den Druck, nur funktioniert das nur bei Ländern, die von den USA abhängig sind. Für manche wird es attraktiver sein, ganz unabhängig von den Staaten zu werden als dem Druck nachzugeben.

Da hilft nur militärische Gewalt, oder? Könnte aber gegen Völkerrecht verstoßen und was bringt es, so lange es noch ein Land gibt, das dieses Geschäftsmodell verfolgt?

Wenn also der Schweiz mit der Kavallerie gedrohtwird, neigen die zur Mobilmachung (und es ist ein wehrhaftes Land mit Guerilla-geeignetem Gelände). Deshalb ist es so schwer, die Steuerschlupflöcher zu stopfen.

Antwort
von SBerater,

nehmen wir an, D verschärft die Bestimmungen und der bisherige Niedrigsteuerstaat, in dem Grosskonzerne ihre Gewinne bündeln zieht mir.

Der Konzern macht sich schlau und findet einen anderen Staat und verlegt den Sitz dorthin und bündelt in dem anderen Staat seine Gewinne.

Das Spiel kann lange dauern. Jeder Staat kann seine Steuern gestalten wie er will. Und wenn dann Merkel oder Schäuble anrufen, dass sie das nicht gut finden, dann werden die entsprechenden Staaten sicherlich nicht sagen: "ja Frau Merkel, wir ändern sofort die Steuergesetzgebung, damit auch D mehr bleibt".

Das ist ein internationales Thema und wie soll Staat X auf den Staat Y mit niedrigen Steuern Macht ausüben?


Wer in Österreich mal von der Polizei angehalten wurde, weil er zu schnell gefahren sei, aber mit keinem Gerät die Geschwindigkeit festgehalten wurde, der wird staunen. In Ö darf geschätzt werden. Und dann erklär mal dem österr. Polizisten, dass das doof ist und bei und ein Unding wäre.

Könnte das Merkel richten? Oder Ramsauer? Nö!

Antwort
von Meandor,

Solange es Staaten gibt, die es sich leisten können, keine Steuern zu erheben, solange wird es Steueroasen geben.

Was genau ist denn ein Steuerschlupfloch?

Kommentar von Gaenseliesel ,

Kurz und knapp ! DH ! K.

Antwort
von Privatier59,

Was ist denn "der Staat"? Es gibt doch eine ganze Menge davon und jeder hat andere Interessen und auch ein anderes Steuersystem. So einfach ist das. Oder wäre es Dir lieber, wenn der Exil-Österreicher damals gewonnen hätte und auf allen Kontinenten Groß-Germania wäre?

Antwort
von robinek,

Es ist für die Firmen nicht schwer! Von wem werden die grossen Firmen geführt oder geleitet? Wer sind die Hauptaktionäre? Überwiegend und vielerorts haben doch unsere Politiker die Hände am Steuer (vor allem Ihr Geld) Politik und Grosskonzerne/ grosse Firmen sind doch meistens ein und diesselben. Eine Krähe hackt der anderen doch kein Auge aus! Die Schlupflöcher werden doch nur durch Zufall entdeckt/aufgedeckt. Es gibt deren noch viel mehr. Aber es wird erst publik gemacht wenn es von irgendeiner Seite unreparabel aufgedeckt wird. Und auch dann verdienen sich daran noch viele, Rechtsanwälte, Richter usw.goldene Nasen. Meistens ziehen sich diese sogenannten Rechtsfälle jahrelang dahin!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten