Frage von Eiszeit,

Warum bekommt man als Kunde bei der Lebensversicherung immer weniger Geld?

Ich habe in letzter Zeit schon öfters gehört, daß man als Kunde einer Lebensversicherung mittlerweile immer weniger Geld macht. Wieso ist das so? Was stekct hinter dieser Entwicklung?

Antwort
von HarryMuffin,

das liegt natürlich vor allem an der finanzkrise. weil die versicherungsgesellschaften einen nicht unbeträchtlichen teil der eingezahlten beiträge in aktien investieren, und die in der krise abgestürzt sind, gibt’s natürlich am ende für den anleger weniger geld.

Antwort
von Rentenfrau,

Die wirtschaftlichen Zeiten werden schlechter, darum können die Lebensversicherungen die versprochenen Überschußbeteiligungen etc. nicht einhalten, daher geht es immer mehr in Richtung der garantierten Mindesverzinsung, auch wenn einem die Lebensversicherer vorher mehr "versprochen" haben. Garantiert haben sie nur die Mindestverzinsung.

Antwort
von wfwbinder,

Die versicherten bekommen Erträge aus den Erträgen die die Versicherungsgesellschaft mit den eingezahlten Beiträgen erwirtschaftet. Sind die schelchter, werden auch die Auszahlungen schlechter.

Antwort
von Niklaus,

Das liegt daran, dass die Versicherungen keine oder weniger Gewinne mit dem angeklegten Kapital erreichen. Denn nicht nur der Aktienanteil sondern auch der Anteil der Rentenpapier liegen weit über ihren normalen Erwartungen zurück.

Antwort
von Matrix,

einen lebensversicherung ist NICHT mehr zeitgemäss. man sollte lieber einen risiko LV abschliessen.

Antwort
von volkerp,

liegt an den sehr hohen verwaltungs- und abschlusskosten. was man jedoch vor einer kündigung tun sollte, ist über einen verkauf nachzudenken, siehe www.verkauf-meiner-lebensversicherung.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.