Frage von dsp57 21.02.2010

Wann steht mir Witwerrente zu ?

  • Hilfreichste Antwort von qtbasket 21.02.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein

    Im Sozialgesetzbuch ist verankert, dass Partner, die nur eine sehr kurze Zeit verheiratet waren, keinen Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente haben. Das Sozialgesetzbuch räumt nur Partnern diesen Anspruch ein, wenn zwischen Eheschließung und Tod des Versicherten mindestens ein Jahr liegt. Der Gesetzgeber vermutet, dass ansonsten die Heirat nur stattgefunden hat, um dem anderen, dem überlebenden Ehepartner eine adäquate Versorgung zu sichern.

  • Antwort von Wodie 21.02.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein, nur bei Unfall.

  • Antwort von Rentenfrau 22.02.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein leider muß man für eine Hinterbliebenenrente mindestens 1 Jahr versichert gewesen sein, Ausnahme wäre, wenn es ein Unfall gewesen wäre. Tut mir sehr leid für Dich. Sollten Kinder unter 18 Jahren oder in Ausbildung da sein, könnte für die ein Halbwaisenrentenanspruch bestehen.

  • Antwort von Matrix 21.02.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Witwen- und Witwerrente .

    Nach dem Tod ihres Ehemannes kann die Witwe eine kleine Witwenrente oder eine große Witwenrente erhalten.

    Auf die kleine Witwenrente besteht Anspruch, wenn der verstorbene Ehemann die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt hat. Die kleine Witwenrente wird nur für zwei Jahre befristet gezahlt.

    Auf die große Witwenrente besteht Anspruch, wenn der verstorbene Ehemann die allgemeine Wartezeit erfüllt hat und die Witwe

    * bereits das 45. Lebensjahr vollendet hat oder
    * ein minderjähriges waisenrentenberechtigtes Kind erzieht oder
    * erwerbsgemindert ist.
    

    Der Anspruch auf Witwenrente besteht erst, wenn die Ehe mindestens ein Jahr bestanden hat. Diese Mindestdauer gilt nicht, wenn davon ausgegangen werden kann, dass der alleinige oder überwiegende Zweck der Heirat nicht war, einen Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung zu begründen.

    http://www.rententips.de/rententips/lexikon/index.php?index=3310

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!