Frage von Koechin, 6

Wann sollte man spätestens in die Riester-Rente einsteigen?

Zu welchem Zeitpunkt sollte man spätestens in die Riester-Rente einsteigen? Meines Wissens nach zahlt man 40 Jahre ein, insofern sollte man doch schon mit Mitte20/Anfang 30 anfangen oder?

Antwort
von Kevin1905, 6

Anfangen sollte man allgemein für das Alter vorzusorgen (muss kein Riestervertrag sein, da dieser nicht für jeden sinnvoll oder überhaupt möglich ist).

  1. Sobald man Geld verdient
  2. Sobald biometrische Risiken wie z.B. das der Berufsunfähigkeit vernünftig abgesichert wurden.

Vermögen = Zeit x Geld.

Daher rate ich wenn möglich mit Beginn der Ausbildung/Studium dazu diese Dinge in Angriff zu nehmen. Wenn die Variable Zeit kleiner wird muss die Variable Geld bzw. Beitrag größer werden um das Vermögen konstant zu halten.

Auch die Berufsunfähigkeit kann man dies auch sinngemäß übertragen. In jungen Jahren ist man gesünder und das Risiko BU zu werden kleiner. Dies macht sich beim Beitrag bemerkbar. Wer mit Anfang 30 schon die ein oder andere Krankheit hatte, wird u.U. gar keine BUV mehr bekommen.

Antwort
von Underfrange, 5

Diese Frage kann kein Fachmann so beantworten weil die RisterRente einfach nicht für jeden in Frage kommt. Da spielen das Einkommen, die Familiensituation und die Zukunftspläne eine entscheidende Rolle. Unabhängige Beratung gibts bei einem Versicherungsberater gegen Honorar oder bei einem Versicherungsmakler. Nur mit einer fundierten Beratung nach einer Anlalyse der persönlichen Lebenssituation und Lebensplanung kann man eine solche Empfehlung geben. Pauschal ist einfach falsch. Frohes Fest

Antwort
von qtbasket, 4

2008 wollten 23 Prozent der jungen Berufstätigen einen Riester-Vertrag abschließen. 2010 waren es nur noch neun Prozent.

Das ist zwar nur eine Studie, aber....

Es ist nicht eine Frage des Alters, sondern vielmehr der Performance und auch der möglichen Nachteile:

Für manchen Geringverdiener lohnt sich Riester nicht

Eine Auszahlung auf einen Schlag ist nicht möglich

Eine Kündigung oder ein Wechsel kann teuer werden

Im Ausland geht die Förderung verloren

Bei Fondssparen hat man keinen Einfluss auf Anlagepolitik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten