Frage von kuhli, 1.462

Wann sollte man die erste Gehaltserhöhung ansprechen?

Ich habe in meinem Betrieb eine Berufsausbildung abgeschlossen und bin weiterhin seit einem Jahr angestellt. Wann ist der richtige Zeitpunkt um eine Gehaltserhöhung anzusprechen? Kann man das nach einem Jahr schon versuchen oder sollte man lieber noch etwas warten?

Antwort
von Snooopy155, 1.462

Normalerweise beruht deine Entlohnung auf einer tarifvertraglichen Regelung. Dabei ist es auch üblich, dass man in den ersten Jahren automatisch einen Lohnzuschlag erhält, weil man das Gruppenjahr wechselt. Erst wenn dieser Automatismus ausgereizt ist, weil man bereits im höchsten Gruppenjahr ist sollte man das Gespräch über einen Gruppenwechsel oder höhere aussertrarifliche Zulagen führen. Zudem gibt es normalerweise auch noch das jährliche Mitarbeitergespräch, bei dem man sich auch über die eigene Lohnentwicklung unterhalten kann, dann erfährt man auch wie es der Vorgesetzte beurteilt.

Schnelleren Einkommenszuwachs hat man sicherlich, wenn man zu erkennen gibt, dass man für sein eigenes Weiterkommen auch bereit ist den Arbeitgeber zu wechseln. Ein solcher Wechsel sollte aber nicht zu häufig stattfinden - 5 Jahre sollte man schon wenigstens in einer Firma bleiben.

Antwort
von ThorstenSchubi, 1.294

Aus beruftlicher Sicht (ich bin Chef) finde ich es immer etwas schwierig, wenn Leute schon nach 6 Monaten nach einer Gehaltserhöhung fragen, kann den Hintergrund aber durchaus nachvollziehen. Persönlich würde ich ca. 8-9 Monate warten und das Thema dann mal ansprechen...

Fragen kostet ja nix! ;-)

Antwort
von Kalli77, 1.200

Nach einem Jahr kann man schon nach einer Gehaltserhöhung fragen. Wenn du deinen Job gut machst du deinem Chef gute Gründe nennen kannst, dann solltest du es ruhig versuchen.

Antwort
von Niklaus, 991

Wenn deine Leistung stimmt. Mach dir Gedanken, warum dir dein Chef eine Gehaltserhöhung geben sollte. Arbeitest du mehr, hast du mehr Verantwortung oder hast du etwas besonders getan. zuerst muss deine Leistung stimmen, dann kannst du zum Chef gehen.

Antwort
von SBerater, 937

schwer zu beurteilen, wenn man den Fall nicht persönlich kennt.

Ich halte einen 2-Jahreszyklus bei solchen Themen für angebracht. Wenn es jedoch in der Firma üblich ist, öfter zu verhandeln, dann mag das so sein.

Habt ihr einen Betriebsrat? Eine Gewerkschaft? Gibt es einen Tarif für euch?

Wie wäre es, wenn du dir überlegst, welcher Tarif für deine Branche gelten müsste und du sprichst mit dem Chef, wenn es zu tariflichen Veränderungen gekommen ist - sofern ihr keine Zahlung nach Tarif habt?

Antwort
von gammoncrack, 935

Als Außenstehender ist das sehr schwer zu beurteilen.

Das hängt ein wenig auch von der Größe des Betriebes ab. Warten andere, länger beschäftigte Kollegen auch schon auf (berechtigte) Gehaltserhöhungen und haben sie nicht bekommen? Dann würde ich auf jeden Fall noch warten.

Eine Gehaltserhöhung ist ja immer dann absolut gerechtfertigt, wenn die Arbeit überdurchschnittlich gut erledigt wird. Für den Durchschnitt, also gut, stimmt im Regelfall das derzeitige Gehalt. Das kannst aber nur Du beurteilen.

Außerdem kennst nur Du Deinen Chef und seine Einstellung und Einschätzung Dir gegebenüber. Beurteilst Du beides als positiv, kann man das Thema auch jetzt schon ansprechen, aber den 3. Absatz trotzdem berücksichtigen.

Ich hatte schon einmal an einer anderen Stelle geschrieben, dass in einem gut geführten Unternehmen oder Betrieb ein guter Chef erkennt, ob eine Gehaltserhöhung angezeigt ist. Vielleicht kommt das ja auch ohne Nachfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community