Frage von lekula,

Wann muss ich mich ummelden?

Ich wohne derzeit noch bei meinen Eltern, aber werde in diesem Sommer umziehen, da ich ein Praktikum beginne. Muss ich mich dann schon direkt ummelden beim Einwohnermeldeamt? Ich werde nicht unbedingt dauerhaft an dem neuen Wohnort bleiben, und hab auch nicht so richtig Lust auf GEZ und was da alles auf mich zu kommt... ein Kumpel meinte gestern, er sei auch noch bei seinen Eltern gemeldet, obwohl er seit 3 Jahren woanders wohnt. Gibt es da wirklich keine Probleme?

Antwort von obelix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das meldegesetz erfordert eine anmeldung am neuen wohnort nach 1 woche nach bezug einer wohnung.

wann du das genau machst...? das liegt an dir. die überprüfbarkeit deiner meldewilligkeit ist den behörden nicht so einfach möglich. aber wenn sie es mitbekommen, kann es leicht ein wenig ärger geben - wie auch kosten.

Antwort von HerrSchlaumeier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie lange dauert denn dein Praktikum? Für sechs Wochen würde ich mich auch nicht ummelden, vor allem, wenn du dann wieder zu deinen Eltern ziehst. Andernfalls würde ich mich ummelden, denn du musst/willst ja auch deine Adresse angeben können. Hier habe ich etwas zu den Ummeldefristen gefunden: Für eine Ummeldung gibt Ihnen das Bürgeramt in der Regel eine Woche Zeit, in manchen Fällen auch zwei Wochen. Melden Sie Ihren Wohnsitz erst nach dieser Frist um, kann ein Ordnungsgeld verhängt werden, dessen Höhe im Ermessen des Amtes liegen. Versäumen Sie die Frist nur um wenige Tage oder Wochen, drücken viele Bürgerbüros in der Regel ein Auge zu oder belassen es bei einer Strafgebühr von 10 bis 30 Euro. Überschreiten Sie die Ummeldefrist jedoch um mehrere Monate, kann der Griff ins Portemonnaie deutlich empfindlicher ausfallen. Das Einwohnermeldeamt kann ein Ordnungsgeld von bis zu 500 Euro verhängen. Herausgegeben von der Deutschen Post.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Zeitwohnung anmeldung Hallo alle zusammen,habe vor einer woche meine Zweitwohnung beim einwohnermeldeamt angeben wollen.dieser mann war total mies gelaunt und hat mich ausgefragt.Zum gutem schluß hat er diese zweitwohnung als erstwohnug gemacht .Wußte zu dem zeitpunkt...

    1 Antwort
  • Fehlverhalten anzeigen? Hallo, das Finanzamt will meine doppelte Haushaltsführung nicht annerkennen, weil ich angeblich keinen Hauptwohnsitz nachweisen kann. Erst nach mehrmaligen Nachfragen mit zwischenzeitlichem Einspruch gegen den Steuerbescheid, habe ich vom Finanza...

    3 Antworten

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten