Frage von Allerleigefrage, 8

Wann kommt das Geld?

Hallo. Unser alter Mieter ist im Mietrückstand und schulet uns mehrere Tausend Euro doch dieser Mieter will nicht Zahlen da er kein Gel hat. Wir bekommen weiterhin Post an den Mieter Adressiert doch dieser ist seit einem Jahr ausgezogen. Nun wollten wir wissen was wir machen können? Der Anwalt ist schon eingeschaltet. Lohnt es sich vor Gericht zu gehen?
Bitte helft mir, wenn ihr eine Seite im Internet kennt wo man nochmals schriftlich einen Fachmann fragen kann dann sagt sie mir. Danke im voraus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 1

Wegen der Mietrückstände ruhig einen Mahnbescheid beantragen, denn ihr solltet Euch einen Titel besorgen, für den Fall, dass er nochmal zu Geld kommt.

Die Post mit dem Vermerk der neuen Adresse, oder mit "unbekannt verzogen" wieder in den Briefkasten.

Antwort
von imager761, 1
Unser alter Mieter ist im Mietrückstand und schulet uns mehrere Tausend Euro

Wie konnte es (abzügich einer ggf. gezahlten Kaution) zu einem derart hohen Mietrückstand kommen, der nicht bereits im zweiten Verzugstermin zu einer fristlosen und hilfsweise ordentlichen Kündigung führte?

Nun wollten wir wissen was wir machen können? Der Anwalt ist schon eingeschaltet.

Der wird euch im wohlverstandenen eigenen Kosteninjteresse zu einer Klage raten :-O.

Das Problem ist nur, dass ihr die erforderlichen Anwalts- und Prozesskosten auch noch aus eigener Tasche bezahlen könnt, wenn beim Mieter nichts zu holen wäre.

So ein Vollstreckungstitel ist zwar 30 Jahre gültig, aber allermeist wertloses Papier, wenn der Schuldner nichts hat noch je haben wird: Da gilt die alte Kaufmannsweisheit, seinem schlechten Geld nicht noch gutes hinterherzuwerfen.

Vor solchen Forderungsausfällen kann man sich mit einer Mietausfall-Versicherung schützen. Und mit raschem Handeln nach 2 MM Rückstand seine Verluste zusätzlich begrenzen.

G imager761

Antwort
von qtbasket, 1

Mietausfälle ist natürlich immer ein Problem für Vermieter...

Nur vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand -wenn der Gläubiger die eidesstattliche Erklärung abgegeben hat, wird nichts zu holen sein.

Ein vollstreckbarer Titel auf 30 Jahre...

Und seine Post kann man an den Absender ungeöffnet und portofrei zurückschicken, mit dem vermerk unbekannt verzogen...

Antwort
von Privatier59,

Du brauchst keinen Fachmann, sondern einen Hellseher. Nur der könnte wissen, ob der Mieter irgendwann in seinem Leben noch mal zu Geld kommt.

Antwort
von Niklaus, 2

Du musst einen Rechtsanwalt beauftragen. Mietvertrag kündigen, Zwangsräumung beantragen. Wohnung räumen Titel erstreiten.

Kommentar von LittleArrow ,

Mietvertrag kündigen, Zwangsräumung beantragen. Wohnung räumen

Siehe Fragetext:

Post an den Mieter Adressiert doch dieser ist seit einem Jahr ausgezogen.

Kommentar von Niklaus ,

Dann muss man die Adresse eben herausbekommen. Ich habe den kompletten Ablauf gerade hinter mir.

Wichtig ist doch RA fragen.

Kommentar von imager761 ,

Macht dann noch tausend EUR weitere Miese. Mindestens. Und wie stellt man wohl eine Klage zu, wenn man keine ladungsfähige Anschrift des Schuldners hat?

Antwort
von freelance,
Der Anwalt ist schon eingeschaltet

dann seid ihr doch schon an der richtigen Adresse. Der weiss, was zu tun ist.

Die Post an den Absender zurückgehen lassen (unbekannt verzogen) - oder an die neue Adresse des Mieters.

Antwort
von vulkanismus,

Wie soll hier jemand wissen, ob sich ein Gerichtsgang lohnt? Wer weiss, ob der Schuldner zahlen kann?

Du brauchst einen vollstreckbaren Titel. Dann wird der Gerichtsvollzieher feststellen, was zu holen ist.

Antwort
von Primus, 1

Hier kannst Du eine Frage kostenlos stellen:

http://www.vermieterberatung24.de/c/lexikon

Kommentar von Primus ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten