Frage von blumenstrauss,

Wann kann man über Scheckgegenwert verfügen, wenn Konto nicht gedeckt ist?

Wann kann man über den Gegenwert eines Schecks verfügen, wenn man ihn auf das Konto einreicht und es ist nicht gedeckt?

Hilfreichste Antwort von gandalf94305,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jetzt frage ich mich, ob Du meinst, was Du schreibst, oder ob hier ein "s" anstelle eines "r" steht.

Variante 1 "es": Du bist mit Deinem Konto 5.000 EUR im Minus, darfst per Dispo nur 2.000 EUR überziehen und reichst nun einen Scheck über 2.000 EUR ein. Da gibt es keine Möglichkeit, über den Scheckbetrag zu verfügen, denn Dein Konto weist nicht ausreichende Deckung auf. Die geduldete Überziehung ist erst auszugleichen. Reichst Du also im obigen Beispiel einen Scheck über 5.000 EUR ein, kannst Du dann (nach Gutschrift des Betrags) über 2.000 EUR verfügen.,

Variante 2 "er": Bei Inlandsschecks ist eine Wertstellungsfrist von drei und bei Auslandsschecks von fünf Bankarbeitstagen zulässig (Urteil des Bundesgerichtshofes vom 06.05.1997 - Az. XI ZR 208/96). Die Wertstellung stellt sicher, daß der Kunde keinen Nachteil erleidet, wenn das Clearing des Schecks länger dauert. Man kann allerdings über den Betrag erst verfügen, wenn er wirklich gebucht und wertgestellt ist.

Ein beliebter Trickbetrug besteht darin, jemandem einen Scheck über einen großen Betrag zuzuschicken (100.000 EUR) und dann nach Einreichung auf einem Konto vom Kontoinhaber einen Vorschuß über irgendwelche Gebühren oder eine Provision zu verlangen (z.B. 3%, d.h. 3.000 EUR). Man zahlt die 3.000 EUR, der Scheck platz jedoch, da er nicht eingelöst werden kann. Die 3.000 EUR sind dennoch weg.

Antwort von mig112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kennst du nicht den Ausdruck "Schüttelscheck"!? Wenn man einen nicht gedeckten Scheck enreicht, dann schüttelt der Banker den Kopf :-)

Nur Bares ist Wahres!!

Antwort von Sumpfhexe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du heute einen Scheck bei deiner Bank einreichst, so dauert es mindestens 5 Tage, bis dieser gutgeschrieben wird. Diese 5 Tage hat der Scheckaussteller Zeit, den Scheck zu widerrufen. Und die Bank hat Zeit, den Gegenwert vom Konto des Ausstellers anzufordern.

Ist der Scheck nicht gedeckt - kommt kein Geld - und dir wird der Scheck mit dem Aufdruck "ungedeckt" zurück gegeben. Du bekommst kein Geld gutgeschrieben.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community