Frage von IngeUndReiner,

Wann gibt es die SEPA-Überweisungen?

Gibt es die neuen SEPA-Überweisungen schon? Lösen sie die normalen Überweisungen eigentlich ab oder kann man beide parallel nutzen?

Antwort von Lissa,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

SEPA-Überweisung

Wie wir bereits auf unserer Seite zur SEPA, der Single Euro Payments Area geschrieben haben, wurde mit Jahresbeginn 2008 der einheitliche europäische Zahlungsraum Realität. Durch ihn sind nun Überweisungen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten sowie von und nach Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz genauso günstig und vor allem auch schnell wie Inlandsüberweisungen.

Im Zuge der Realisierung dieses einheitlichen europäischen Zahlungsraumes wurde seit Anfang 2008 auch die bis dahin für Auslandsüberweisungen zu benutzende EU-Standardüberweisung durch die so genannte SEPA-Überweisung oder Euro-Überweisung abgelöst.

Das Besondere an der neuen SEPA-Überweisung ist, dass mit ihr sowohl Inlandsüberweisungen als auch internationale Überweisungen innerhalb der EU sowie von und nach Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz möglich sind. Diese Internationalisierung bedeutete aber auch, dass die bisher bei Überweisungen verwendeten nationalen Kontonummern und Bankleitzahlen durch einheitliche Formate ersetzt werden mussten. Zu diesem Zweck hat das ECBS, das European Committee for Banking Standards bzw. Europäisches Normierungsgremium, die IBAN als neue europäische Kontonummer eingeführt. Anstelle der bisherigen Bankleitzahlen tritt der BIC (Bank Identifier Code = internationale Bankleitzahl), welcher von der SWIFT festgelegt wird und daher oftmals auch als SWIFT-Code bezeichnet wird.

Zur problemlosen Nutzung dieses neuen Systems sind alle Unternehmen und Organisationen dazu angehalten, ihre Kontoangaben bis Ende 2010 auf IBAN und BIC umzustellen.

http://www.iban.de/sepa-ueberweisung.html

Antwort von wfwbinder,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

im moment ist es im prinzp für das Ausland schon so und bald wird der übergang kommen.

aber es wird auch kleine nachteile geben, also ist der Übergang nicht ungetrübt.

Zum Beispiel keine namenskontrolle mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community