Frage von Meorges, 37

Was ist die richtige Wahl der Steuerklasse bei zwei Minijobs?

Hey! Leider bin ich nicht so versiert mit Steuern und der Wahl der richtigen Steuerklasse und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand weiterhelfen kann. Bereits seit längerem habe ich einen Job, bei dem ich monatlich 400 Euro verdiene und logischerweise keine Abgaben zahle. Nun wollte ich allerdings nur für einen Monat einen weiteren Job für 250 Euro annehmen, wodurch ich in diesem über die 450 Euro Grenze kommen würde. Allerdings bleibe ich im Jahresschnitt unter dieser Grenze.

Meine Frage ist nun: Muss ich für den zweiten Job die Steuerklasse 6 ohne Grundfreibetrag wählen und so vielleicht sogar eine Stuererklärung einreichen? Oder ist es auch hier möglich die Steuerklasse 1 zu wählen, da mein Jahresverdienst nicht so hoch ist?

Danke schon einmal im vorraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Valeskix, 9

Hallo,

man kann eine geringfügig entlohnte Tätigkeit (Minijob bis 450€) ausüben und gleichzeitig unschädlich eine kurzfristige Tätigkeit (Entgelt grds. egal).

Zwei oder mehr Minijobs sind für die Sozial- und Steuerabgaben erst schädlich, wenn sie zusammengerechnet mehr als die 450€ im Monat ergeben.

MfG
-Valeskix

Antwort
von wfwbinder, 28

Dein zweiter Minijob ist kein Problem der Steuerklasse, sondern nur eine Frage der Sozialversicherung.

Beim Minijob werden die Abgaben pauschal durch den Arbeitgeber mit 30,99 % entrichtet.

Werden nun durch einen zweiten Minijob die 450,- Euro überschritten, entfällt die Regelung völlig und aus beiden zusammen wird ein Gleitzonen-Job.

Frage ist allerdings auch, wovon lebst Du? 

Antwort
von blackleather, 27

Du kannst nicht in zwei Jobs gleichzeitig auf derselben Steuerklasse arbeiten. In einem Job 1 und in dem anderen 6.

Übrigens, damit du nicht überrascht bist: Durch die Aufnahme des 2. Minijobs werden beide sozialversicherungspflichtig (§ 8 Abs. 2 Satz 1 1. Alt. SGB IV).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community