Frage von indossament,

Wäre eine Vermögenssteuer eine Geffahr für die mittelständische Wirtschaft in Deutschland?

die Mittelständische Wirtschaft ist ja sehr wichtig für die Deutschen- wäre eine Vermögenssteuer also gefährlich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rat2010,

Eine Vermögensteuer hätte aus meiner Sicht vor allem eine Auswirkung auf die Bevölkerungsstruktur. Wir hätten etwas weniger Reiche (weil einige auch in Erwartung dessen, was da noch kommen möge das Land verlassen) und deshalb anteilig mehr ärmere.

Unter denen, die das Land verlassen, sind sicher auch viele Mittelständler. Das sind die Erfahrungen früherer schlechter Steuerpolitik.

Auf der anderen Seite hat Deutschland das (mit einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit aber doch) überlebt und warum sollte die mittelständische Wirtschaft in Deutschland das nicht auch jetzt überleben.

Zahlschein möchte ich mich nebenbei nicht anschließen. Von schlechter Steuerpolitik angegriffen fühlt sich ja nicht der Betrieb sondern der Unternehmer und wenn der genötigt wird, sein Vermögen in Betriebsvermögen zu verwandeln oder darauf Steuern zu zahlen, neigt zumindest ein Teil eher dazu, auszuwandern als das ausgenommene Betriebsvermögen als nett zu empfinden.

Antwort
von hildefeuer,

Die Mittelständige Wirtschaft würde dann Ihre Geschäfte auf Auslandskonten und Auslandsfirmen abwickeln um sich dieser Steuer zu entziehen. Dann würden die hier gar keine Steuern mehr zahlen. Es besteht dann auch die Gefahr der Abwanderung. Die Beraterfirmen hätten dann Hochkonjunktur. Es gibt ja bereits Steuern auf Vermögen, die Grundsteuer B auf Immobilien.

Antwort
von zahlschein,

Wenn die Betriebsvermögen auch stark belastet werden, kann dies die Unternehmen schon gefährden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community