Frage von merleroxy, 49

Vorstellungsgespräch Fahrtkostenberechnung

Ich habe mich vorgestellt und dem Finanzamt die tatsächlich gefahren Kilometer mitgeteilt, anerkannt wurde nur die Hinfahrt. Muss das Finanzamt auch die Rückfahrt mitanerkennen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 43

Das ist eigentlich nicht nachvollziehbar, denn Du kannst die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch mit 0,30 € pro gefahrenem Kilometer geltend machen.

Um die Fahrtkosten mit Erfolg absetzen zu können, notiert man sich - entweder auf dem Einladungsschreiben oder einer Bestätigung des Arbeitgebers , dass Du zum Vorstellungsgespräch erschienen bist, die Anzahl der gefahrenen Kilometer für den Hin- und den Rückweg.

Antwort
von LittleArrow, 36

Eine etwas dünne Fallbeschreibung. Wer sagt mir denn, dass die tatsächlich gefahrenen Kilometer einigermaßen korrekt ermittelt wurden? Wenn ich - angenommen - als Münchner zu einem Bewerbungsgespräch in Düsseldorf bin und anschließend über Berlin nach München zurück fahre, dann kann ich auch nur die Strecke M-D hin- und zurück geltend machen und nicht die tatsächlich gefahrenen Km.

Hat das Finanzamt wirklich die Hinfahrt anerkannt? Woher weißt Du, dass es nicht genau die Rückfahrt war? Oder hat das Finanzamt eine Kilometerstrecke anerkannt und einen bestimmten Betrag?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Absetzbarkeit & Finanzamt, 32

Die Fahr zu einer Vorstellung ist wie eine Dienstreise. Also können die tatsächlich gefahrenen Kilometer abgerechnet werden. Ggf. auch die Mehraufwendungen für Verpflegung nach der Reisekostentabelle.

Antwort
von freelance, 23

ja, muss es, denn es ist eine Dienstreise. Du kannst jeden gefahrenen km mit 30 Cent ansetzen.

Wenn du mehr als 8h unterwegs warst, dann kannst du auch den Verpflegungsmehraufwand ansetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community