Frage von GuteTante, 8

Vorsorge für Nichte, Rentenleistungen für Mädchen je 100 € Rente 28,50 Euro Beitrag/Jahr ok?

Wegen der Vorsorge für Nichte: hab mir einen Prospekt von der Huk-Coburg kommen lassen, Rentenleistungen für Mädchen wären möglich, für je 100 Euro Rente, müßte man 28,50 Euro Beitrag (wohl im Jahr) zahlen. Für Buben müßte man mehr zahlen, 34 Euro), ist dieser Beitrag ok? Oder findet Ihr das überteuert? Würde Ihr zu einer Rentenleistung überhaupt raten? Mir wäre wichtig, daß meine Nichte abgesichert wäre, wenn sie nen schlimmen Unfall mit Dauerschaden oder eine schwere Krankheit bekäme.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 2

Du musst einen alten Prospekt haben. Der Beitrag und die Renten müssen gleich sein. Denn es gibt nur noch unisex-Produkte. Unabhängig davon ist so eine Versicherung nicht die richtige Lösung.


Eine der besten Möglichkeiten, für ein Kind zu sparen ist einen Fondssparplan mit Investmentfonds einzurichten. Will man die Vorsorge über seinen Tod absichern wollen, ist eine zusätzliche Risikolebensversicherung möglich. So ein Fondssparplan kann man quasi für das ganze Leben brauchen. Entnahmen für den Führerschein und das erste Auto, sind ebenso möglich wie die Kompensation von finanziellen Engpässen während dem Studium oder der Berufsausbildung. Wenn der Sprößling dann selbst Geld verdient, kann er den Sparplan weiter nutzen für seine Altersvorsorge. Bei dem Sparplan sind Aktienfonds zu bevorzugen wegen der vermutlich längeren Laufzeit. Fondssparpläne gibt es bereits für eine Mindesteinzahlung ab 25 € pro Monat. Verfügbarkeit, Erhöhung, Reduzierung oder Kündigung, keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Aktienfonds sind sehr gut diversifiziert, weil sie viele Aktien im Portfolio haben. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind und auch insolvenzgeschützt, weil Aktienfonds Sondervermögen sind. Aktienfonds schwanken, weil die Märkte volatil sind, aber das hat nichts mit Sicherheit zu tun.

Kommentar von GuteTante ,

Danke, da habe ich wohl nen alten Prospekt, hätte ich nicht gemerkt, nochmal Danke. Das mit dem Fondssparplan mit Entnahmen für Führerschein und Auto, klingt ganz gut, da braucht sie sicher auch Geld, dann frag ich mal meine Sparkasse, was die da hätten.

Kommentar von Niklaus ,

Wie dir schon von anderen geraten wurde, würde ich von den Fonds deiner Bank die Finger lassen. Ich kann dir versichern, dass ein unabhängiger Finanzberater immer die besseren Fonds hat.

Antwort
von Sobeyda, 1

Wenn Deine Nichte jemals in die missliche Lage kommt, dass sie nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen kann, ist ihr mit 100,- EUR im Monat gar nicht geholfen! Und was bringt es ihr, wenn sie mit 20 einen Unfall erleidet und die Rentenzahlung beginnt erst, wenn sie 65 Jahre alt ist.

Eine Rentenversicherung für Kinder ist völlig unnütz.

Wenn Du Deine Nichte unterstützen möchtest, dann sorge dafür, dass sie eine vernünftige Ausbildung bekommt. Die braucht sie auf jeden Fall, eine Rente wegen Erwerbsminderung eher nicht. Es kam ja schon der Vorschlag mit dem Fondssparplan.

Aber wenn Dir die Absicherung für die Erwerbsminderung wichtig ist: es gibt spezielle Kinderinvaliditätsversicherungen. Ich kenne mich auf diesem Gebiet nicht so gut aus, weiß aber, dass die bestimmt nicht für 28,50 EUR im Jahr zu haben sind. Lass Dich hier gut beraten, am besten von einem Makler.

Und dass Buben teurer sind als Mädchen ist seit Ende letzten Jahres abgeschafft. Ist der Bub vielleicht älter?

Kommentar von Candlejack ,

Eine Rentenversicherung für Kinder ist völlig unnütz.

Pauschal so nicht richtig. Kann sinnvoll sein, wenn vorher andere, wichtere Risiken für das Kind abgesichert wurden.

Kommentar von GuteTante ,

Hallo Sobeyda, ich dachte an eine Rente, falls sie so krank würde oder einen schlimmen Unfall hätte, daß sie gar nie arbeiten kann, dann wäre sie wirklich arm dran.

Antwort
von Candlejack, 1

für je 100 Euro Rente, müßte man 28,50 Euro Beitrag (wohl im Jahr) zahlen.

wieviel EUR Rente möchtest Du denn für Sie ? Außerdem sollte doch eindeutig da stehen, in welchem Zeitraum die 28,50 zu zahlen sind. Mutmaßungen bringen da nicht weiter.

Für Buben müßte man mehr zahlen, 34 Euro

unterschiedliche Prämien für männlich und weiblich wurden Ende 2012 abgeschafft, Thema Unisex. Ist er älter ?

Wenn Du Unfälle und Krankheiten absichern möchtest, wieso kümmerst Du Dich dann um eine Rentenzahlung ? Ich denke, hier ist mal eine gute Beratung sinnvoll. Denn auch im Bereich Unfall / Krankheit gibt es bei Kindern viele sinnvolle aber auch unnütze Produkte.

Kommentar von GuteTante ,

ich dachte an die Rentenzahlung, wenn die Krankheit oder der Unfall nicht mehr verheilt, sie also nie arbeiten könnte und selber für sich sorgen könnte, eben Absicherung für den Fall.

Kommentar von Candlejack ,

das wäre also eine Invalidenrente in Zusammenhang mit Invaliditätsabsicherung. Das sollte wirklich mit einem Fachmann besprochen werden.

Antwort
von qtbasket, 1

Finger weg von solchen Finanzprodukten !!!

Wieviel Jahre möchtest du einzahlen ???

Kennst du die Zinseszins Formel ???


Nochmals ich halte gar nichts davon. Ein Fondssparplan mit 50 € pro Monat bringt viel mehr !!!

Kommentar von Candlejack ,

Und was bringt der bitte bei der gewünschten Absicherung gegen Unfall und Krankheit ? NIX, genauso wenig wie eine Rentenversicherung. Bitte zuerst lesen, dann denken, dann schreiben.

Kommentar von GuteTante ,

Danke qbasket, habe auch bei der Antwort von Niklas Tipp Fondssparplan bekommen, ich frag bei meiner Sparkasse nach. Aber ich möchte auch die Nichte absichern, wenn sie gar nicht arbeiten könnte (Unfall, Krankheit, die nicht verheilen), aber ich seh schon, es gibt vieles zu bedenken.

Kommentar von Candlejack ,

Bitte überall, nur nicht bei der Sparkasse. Das sind keine guten Fonds.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten