Frage von compra 23.02.2012

Vorfälligkeitsentschädigung bei Finazierung mit Kapitalversicherung

  • Antwort von heinerbumm 23.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn die Laufzeit des Darlehens endet gibt es keine Vorfälligkeitsentschädigung. Wenn die Versicherungslaufzeit endet, sieht das schon anders aus. Da gibt es verschiedene Berechnungsmethoden (mir fallen hier spontan die Aktiv-Aktiv- und die Aktiv-Passiv-Methode ein). Je nach Berechnung hängt das von der Restlaufzeit, "Netto-Zinsmarge" und Zinsen für Hypothekenpfandbriefen unterschiedlicher Laufzeiten (diese hängen wieder von der Restlaufzeit ab). Du musst das Darlehen aber nicht tilgen, du kannst weiterhin nur die Zinsen zahlen und die Versicherungsleistung an die Bank verpfänden.

  • Antwort von georgpuetz 23.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Am Ende der Darlehenslaufzeit, also dem Ende der Zinsbindung, gibt es keine Vorfälligkeitsentschädigung.

  • Antwort von gandalf94305 23.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Vorfälligkeitsentschädigungen gibt es nur, wenn ein Darlehen vor Ablauf der Zinsbindungsfrist (wie der Name ja auch schon sagt) vor Fälligkeit ganz oder teilweise getilgt wird und diese Option der Sondertilgung im Vertrag nicht vorgesehen ist.

    Die Tilgung eines Darlehens nach Ablauf der Zinsbindungsfrist ist damit einfach so ohne weitere Kosten möglich. Normalerweise werden Darlehen nach Ablauf der Zinsbindung als Darlehen mit variablem Zins weitergeführt, die jederzeit komplett getilgt werden können.

    Übrigens: wenn das Darlehen eine Zinsbindung von mehr als 10 Jahren ausweist, kann man dieses Verfahren der vorzeitigen Tilgung auch nach 10 Jahren bereits in Anspruch nehmen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!