Frage von Tina6527, 163

Welche Voraussetzungen gibt es für Lohnsteuerklasse II für Alleinerziehende?

Hallo,

unter welchen Voraussetzungen zähle ich rechtlich/lohnsteuerrechtlich als alleinerziehend?

Zur Zeit lebe ich mit dem Vater des Kindes zusammen, wir sind nicht verheiratet.

Wenn wir uns "räumlich" trennen würden, wäre ich dann automatisch alleinerziehend? Reicht hierzu auch - ähnlich wie bei Ehegatten - eine wirtschaftliche Trennung im gleichen Haushalt?

Müssen Unterhaltszahlungen erfolgen bzw. muss ich irgendwo offiziell melden (Jugendamt?), wenn ich alleinerziehend bin, um die Lohnsteuerklasse zu wechseln? Außer dem Finanzamt natürlich?

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 162

Lebt der Alleinerziehende in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft, einer eingetragenen Lebenspartnerschaft oder führt mit einer anderen volljährigen Person einen gemeinsamen Haushalt, dann wird kein Entlastungsbetrag gewährt oder Alleinerziehende muss die Lohnsteuerklasse I wählen.

 Auch hier gibt es eine Ausnahme, nämlich wenn im Haushalt lebende volljährige Person sich nicht an derHaushaltsgemeinschaft beteiligt, etwa weil sie pflegebedürftig ist oder Einkünfte unter 8.004 Euro bezieht und weniger als 15.500 Euro besitzt. In dem Fall kann die Lohnsteuerklasse II gewählt werden. 

http://www.steuerklassen.net/rat/steuerklasse_2.php

Antwort
von wfwbinder, 131

Die Steuerklasse II bringt nur einen sehr geringen Unterschied (Jahresfreibetrag 1.308,- Euro) Das sind etwa 48 Euro mtl. wenn Dein Jahreseinkommen über 250.000,- wäre. Bei 950 Brutto keine Auswirkung, bei 1.050,- 14,- Euro, nur mal als Beispiele.

Das wird durch die Kosten für Wohnungstrennung und Aufgabe des Vorteils gem. § 33a EStG nicht im Geringsten aufgewogen.

Leider wieder ein Sachverhalt ohne komplette Informationen. Wer von beiden verdient wieviel, bezieht einer ALG II (noch keine Einstehensgemeinschaft), oder ist es eine Bedarfsgemeinschaft?

Kommentar von Tina6527 ,

Hintergrund meiner Frage beruht auch noch auf einem anderen Umstand, weniger auf dem steuerlichen Vorteil: Bei Krippen-, Kindergärten und im Hort wird man bei der Platzvergabe als alleinerziehende Person bevorzugt.... Ich weiß nicht genau, woran die festmachen, wer alleinerziehend, daher hat mich interessiert, woran dies grundsätzlich festgemacht wird. Aber der Hinweis von Primus war dahingehend sehr hilfreich.

Kommentar von wfwbinder ,

Die Hinweise von Primus sind zu 99,99999999999 % hilfreich, bezieht sich hier aber schon auf die steuerliche Situation.

Wenn es um die Dinge geht, die Du nun genannt hast (Kita, Schule usw), dann bist Du in dem Sinn nicht alleinerziehend, denn es ist ja eine zweite Person vorhanden, allerdings wer will das kontrollieren?

Kommentar von Primus ,

In einer anderen Frage ging es zwar um ein anderes Thema, aber auch um das Zusammenleben der Eltern.

https://www.finanzfrage.net/frage/kinderfreibetrag-bei-unverheirateten-zusammenw...

Antwort
von tinycat, 114

Steuerrechtlich sind Sie jetzt schon alleinerziehend, das Sie ja nicht verheiratet sind.

Ihre LSt-Klasse ist nur eine Sache für denjenigen, der damit zu tun hat (also Sie, Arbeitgeber und Finanzamt).

Das Jugendamt oder sonstige gehören logischeweise nicht dazu.

Antwort
von Lissa, 101

Meinst du dies hier? http://www.finanztip.de/alleinerziehende-entlastungsbetrag/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten