Frage von timsen, 5

Von Voranmeldung befreit. Von der quartalsweisen Zusammenfassenden Meldung auch?

Da meine Umsatzsteuer im vergangen Jahr unter 1000,- € lag hat mich das Finanzamt von den Umsatzsteuer-Vorrauszahlungen für dieses Jahr befreit. Muss ich jetzt auch keine Zusammenfassende Meldungen mehr einreichen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von freelance, 5

die ZM hat damit nichts zu tun. Hier sind Informationen dazu http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/USt_Kontrollverfahren_ZM_eCommerce/Z...

Meinst du wirklich die ZM oder sprichst du von der USt-Voranmeldungen?

Oder wie kommst du von der Befreiung von der USt-Vorauszahlung auf die ZM?

Kommentar von timsen ,

Du hast Recht, die haben nichts miteinander zu tun. Ich komme von der USt-Vorauszahlung auf die ZM weil ich offensichtlich keine Ahnung habe. Langsam blicke ich aber durch. Die ZM muss ich abgeben weil ich Einnahmen über Google Adsense habe und damit "steuerfreie innergemeinschaftliche sonstige Leistungen" anzugeben habe. Danke.

"Hilfreichste Antwort" kann ich erst vergeben wenn mehrere Antworten gegeben wurden?

Kommentar von freelance ,

ja, die ZM kommt vereinfacht gesagt dann ins Spiel, wenn du Geschäfte mit Unternehmern im Ausland machst (und selbst Unternehmer bist). Dann beginnt das Spiel mit USt-ID und ggf. Reverse Charge. Solche Geschäfte sind dann zu melden über eine ZM. Eine 'Nullmeldung' ist hier nicht nötig.


Ja. hA geht nur, wenn es mehr als 1 Antwort gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community