Frage von McThar,

Von Großbritanien: Wie plane ich meine Rente in Deutschland

Hallo,

Nach dem Studium zogen meine Frau und ich nach Schottland wo wir jetzt seit ein paar Jahren arbeiten. Außer meinem Zivildienst habe ich in Deutschland noch keinerlei Beiträge in die Pensionkasse gemacht. Bei meiner Frau ist es ähnlich.

Wir sehen unsere Zukunft mittel- bis langfristig in Deutschland.

Deshalb fragen wir uns, wie wir unsere Rente am besten planen: * Renten sind gering in Großbritanien weshalb wir nur wenig mitnehmen werden. * Riester und Rürup lohnt sich nur dann, wenn man in Deutschland Steuern zahlt. * Sich freiwillig rentenversichern lohnt sich nur, wenn man schon früher eingezahlt hat

Oder sehe ich etwas falsch? Gibt es andere Optionen?

Vielen Dank und viele Grüße,

McThar

Antwort
von Rentenfrau,

Hallo McThar, als Bürger der EU kannst Du Deinen Ruhestand mal verbringen, wo DU möchtest, aber beachte, jedes Land zahlt Dir nur die Rente, die Du in dem jeweiligen Land einbezahlt hast. Dabei werden aber -wegen Erreichung der Wartezeiten - die Versicherungszeiten des anderen Landes - auf die jeweilig erforderliche Wartezeit anrechenbar. Aber die Rente selber berechnet sich nur aus den in dem Land zurückgelegten Beitragszeiten. Die Rente aus dem anderen EU-Land kann problemlos nach Deutschland gezahlt werden. Sollten die Renten dann für Deinen Lebensstandard nicht ausreichen, und auch Dein Vermögen nicht zum Leben ausreichen, dann kann man in Deutschland die Grundsicherung im Alter beziehen. Freiwillig kannst Du Dich in der Deutschen Rentenversicherung nur versichern, wenn Du die Mindeswartezeit von 5 Jahren erreicht hast. Aber laß Dir sagen, freiwillige Rentenbeiträge sind - in Deiner - Situation nicht rentabel.

Antwort
von alfalfa,

Tja, ohne Einzahlungen in:

  • die deutsche Rentenversicherung (freiwillige Zahlungen oder sozialversicherungspflichtiger Job)
  • eine private Anlageform

ist das Ergebnis der Rent = 0. Eigentlich ganz logisch.

Ja, Riester und Rürup gibt Sinn, wenn man Steuern bezahlt. Und wenn Du auf die Idee kommst ohne die oben genannten finanziellen Nachweise im Alter nach Deutschland zurück zu immigrieren, so solltest Du Dich intensiv mit Themen des Aufenthaltsrechts und den Voraussetzungen auseinandersetzen. Und erst Recht, wenn UK aus der EU austritt.

Ohne Eigenleistung einfach keine Rente. Es sei denn du lässt dich von einer vermögenden Person adoptieren. Auch wenn Deutschland ein Schlaraffenland für soziale Transferleistungen ist, so ist das Sozialsysteme nicht dafür ausgelegt ganz ohne Eigenleistung aktiv zu werden.

Antwort
von qtbasket,

Renten planen ???

Oh, my goodness ......

Na ja, Schotten sind eben geizig und halten ihr Geld zusammen-mit dieser Eigenschaft sollte es gelingen in Deutschland ein geeignetes Finanzprodukt zu finanzieren, beispielsweise einen Riester Vertrag.

Ansonsten ist die DRV eine Pflichtversicherung,wenn man ein Beschäftigungsverhältnis aufnimmt, schliesslich gibt es in Deutschlandseit mehr als 100 Jahren eine Sozialversicherungspflicht - aber 60 Beitragsmonate muss man schon haben,um eine Minirente zu bekommen - eine Basisrente wie in anderen europäischen Ländern gibt es nämlich nicht.

Auf der homepage der DRV findet man dazu alle notwendigen Inormationen.

es verbleibt mit einem karnevalistischem und floridianischem - See you later,alligator -

qtbasket

Antwort
von stella185,

Was heisst, die Renten sind gering in Großbritanien?

Antwort
von HilfeHilfe,

Das sind mir die leibsten Diskussionen. Schön im Ausland die fetten Moneten mitnehmen aber das gute alte Sozialsystem kostenlos abstauben wollen.

Einfach zurückkommen einzahlen und gut ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten