Frage von jowome, 112

vollstreckbaren zivilrechtlichen Titel beantragen

Hi, bin auf einen online Schwindler reigefallen. Habe gekauft, Geld überwiesen aber die Ware nicht erhalten. Nach mehrmaliger Aufforderung geschah nichts und deshalb Anzeige bei der zuständigen Polizei in nrw. gestellt. Von dort Aktenzeichen erhalten und nunmehr von der Staatsanwaltschaft Bochum mit Zeichen 911 Js 259/14 mitgeteilt bekommen, dass beim Schuldner Vermögenswerte gemäß § 111 StPO vorläufig gesichert sind. Man fordert mich nunmehr auf, dass ich einen zivilrechtlichen Titel erwirken soll, ausreichend ist auch ein dinglicher Arrest gem. §§ 916 ff ZPO. Frage: wie kann ich solch ein Antrag stellen? benötige ich hierzu einen Anwalt? Was würde mich das Kosten, da ich ja in Vorkasse gehen muss? Gegenstand war ein bestelltes Hansy Samsung Galasy 4 im Wert von Euro 289,--

Antwort
von Privatier59, 106

Ob Du einen Anwalt brauchst? Ja und nein! Zuständig ist das Amtsgericht. Da kannst Du den dinglichen Arrest beantragen. Allerdings hast Du damit noch kein Geld. Dazu mußt Du einen Zahlungstitel erwirken. Wenn ich Deine Frage so lese, dann habe ich größte Zweifel daran, dass Du die dazu nötigen Anträge selber zusammen geschnitzt bekommst. Geh besser zu einem Anwalt.

Hinsichtlich der Anwalts- und Gerichtskosten mußt Du natürlich in Vorlage treten. Gerichtskostenrechner gibt es im Internet in Hülle und Fülle. Das kannst Du Dir selber ausrechnen. Den Gegenstandswert kennst Du ja. Beachte aber, dass Arrestverfahren und Hauptsacheverfahren gebührenmäßig separate Sachen sind.

Antwort
von TOPWISSENinfo, 85

Wenn du meinst einen Antrag selbst ausfüllen zu können, kannst du diesen online fertigstellen unter online-mahnantrag.de dann ausdrucken, unterschreiben und an das Mahngericht senden.

Du erhältst dann bald eine Zustellungsbenachrichtigung und ein weiteren Antrag für den eigentlichen "Titel". Wenn der Gegner nicht widerspricht, musst Du nur ein paar Kreuze in dem Antrag machen und es unter Beachtung der Fristen zurück an das Gericht senden.

Dann erhältst Du einen Vollstreckungsbescheid/Titel. Teuer ist es nicht, ich schätze mal um die 30-40 Euro.

Inkl. Anwalt wäre viel teurer aber wenn Dein Einkommen zu niedrig ist, kann dir Prozesskostenhilfe gewährt werden. Das deckt Kosten Deines Anwalts und die Gerichtskosten (Mahnverfahren).

Ich selbst habe schon duzende Mahnverfahren inkl. Vollstreckungen gegen meine Schuldner durchgeführt, ohne Anwalt :)

Kommentar von Privatier59 ,

Und wie oft hast Du schon dinglichen Arrest beantragt? Kann nämlich passieren, dass das Geld bis zum Erlaß des Vollstreckungsbescheids schon von anderen Gläubigern mit solchem belegt wurde und man in die Röhre schaut.

Kommentar von TOPWISSENinfo ,

Das ist ein anderes/weiteres Thema, ich habe meine Antwort auf den Inhalt der Frage begrenzt.

Kommentar von Privatier59 ,

Wirklich witzig. Der Arrest ist Inhalt der Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten