Frage von sicherfrei,

Verwendung und Datenschutz persönlicher Angaben bei Partnerbörsen

Partnerbörsen stellen beim Registrieren auch Fragen nach Adresse, Geburtsdatum, Einkommen.Was geschieht noch mit solchen Daten ,werden sie dann nicht auch für andere Zwecke verwendet und verkauft z.B.für Werbung? Flattern einem dann anschliessend Werbebriefe ins Haus? Wie seriös ist das Ganze? Wer kann über Erfahrungen berichten?

Antwort
von gandalf94305,

Zu Partnerbörsen im speziellen kann ich nichts sagen. Ich gebe jedoch typischerweise bei Abonnements und Websiteregistrierungen einen zweiten Vornamen bzw. Initialen an, um später Post, die an genau diesen Namen verschickt wird, zuordnen zu können. Anstelle von "Gandalf Wizard" gebe ich also "Gandalf FF. Wizard" an und registriere mich damit bei finanzfrage.net. Kommt anschließend Werbepost mit diesem Namen, weiß ich woher das stammt.

Damit ist es mir bereits in einigen Fällen gelungen, die unzulässige Weitergabe von Adreßdaten nachzuweisen und für entsprechende Konsequenzen bei diesen Unternehmen zu sorgen.

Kommentar von NasiGoreng ,

Gute Idee!

Antwort
von Privatier59,

Schau in die AGB. Da steht alles drin. Und zu Partnerbörsen und deren Geschäftsgebahren könnte man Romane schreiben. Geb oben mal das Stichwort "ElitePartner" ein oder schau auf ciao.de nach. Die Zahl der unzufriedenen Nutzer ist größer als die der zufriedenen. Ich selber kenne eine Betroffene persönlich die bei sich meint nach der Anmeldung ein Vielzahl neuer Werbepostings bekommen zu haben. Inwiefern das mit der Anmeldung zusammengehangen hat, ist für die Betroffenen schwer nachvollziehbar.

Die AGB von Partnerbörsen sind im übrigen allgemein eine Fundgrube für den Verbraucherschutz und ich halte da jede Hinterhältigkeit für möglich.

Antwort
von SBerater,

die AGB werden hier schon mal mehr Informationen geben. Letztendlich zwingt dich keiner, die Daten vollkommen korrekt auszufüllen, sofern die Daten für die Bezahlung nicht wichtig sind.

Du kannst z.B. für solche Zwecke auch eine eigene eMailadresse einrichten, mit der man dich nicht sofort erkennt, weil die Adresse z.B. auf Vor- und Nachnamen besteht.

Man wird nie exakt prüfen können, wer was mit welchen Daten macht. Auch grosse Konzerne haben hier ihre Skandale.

Und sieht man die NSA, stellt sich dann die Frage überhaupt :o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten