Frage von Chrising, 588

Verwaltung verzögert Reparatur Wasserschaden über meiner Wohnung. Was tun?

Ich besitze eine kleine Eigentumswohnung im 1. Stock eines Mietshauses. Mein Mieter hat die Hausverwaltung mehrmals auf durch die Wände dringende Feuchtigkeit hingewiesen, was stets mit unzureichender Lüftung der Wohnung seinerseits abgetan wurde. Mittlerweile bildet sich Schimmelbefall im Bad und in der Küche. Mein Mieter bat die Hausverwaltung, sich den Schaden vorort anzusehen, diese hat aber den ausgemachten Termin nicht wahrgenommen. Der Mieter droht mir nun mit Mietminderung bzw. Kündigung. Welche rechtliche Handhabe kann ich gegen die Nachlässigkeit dieser Verwaltung geltend machen, deren Arbeitswesen bekannt ist. Die anderen Eigentümer interessiert mein Problem nicht.

Antwort
von GuruWalter, 588

Dokumentier den Schaden mal lieber schön! Frag mich auch, warum der Mieter dich nicht sofort kontaktiert hat. Normalerweise läuft das doch so ab, bevor dann letztendlich die Hausverwaltung verständigt wird. Viel wichtiger ist aber, den Schaden so schnell wie möglich beheben lassen. Das kann sonst wirklich in die Hose gehen!

Antwort
von robinek, 536

Was bitte hat Dein Mieter mit Deiner (von Dir mitbezahlten) Hausverwaltung zu tun? Das ist doch Deine Aufgabe sich darum zu kümmern. Wie kann der Verwalter behaupten er möge besser lüften? Die angedrohte Mietminderung ist mit Sicherheit rechtens wenn der Vermieter nichts unternimmt.

Antwort
von mig112, 394

Entschuldige bitte, aber ich kann deine Frage nicht nachvollziehen!

Aus welchem Grund sollte sich eine Verwaltung (Kaufleute) einen "Schaden" ansehen, der gem. Schilderung in den handwerklichen Bereich fällt? Was wenn sie weiter darauf beharren, dass es sich nicht um einen Wasserschaden handelt? Zudem hat die Verwaltung gar keinen Vertrag mit dem Mieter, sondern DU.

Abgesehen davon, dass in Bad und Küche sehr wohl Lüftungsfehler schadenursächlich sein könnten.

Momentan sehe ich DICH in der Pflicht einen Maler-/Sanitär-Fachmann mit der Prüfung des Falles zu beauftragen! Von dem Ergebnis hängt die weitere Vorgehensweise ab.

Untätig und nachlässig war hier m.E. nicht die Verwaltung... :-)

Kommentar von Delle ,

wohl doch, denn nur der Verwalter+ der entsprechende Eigentümer kann sich in der darüberliegenden Wohnung um den Schaden kümmern!!!

Der Vermieter muss kurzfristig durch einen Sachverständigen klären lassen- im Zweifel auch erstmal auf seinen Rechnung- woher die Feuchtigkeit kommt ! Im >Zweifel haftet auch der Verwalter wegen Unterlassung!

Kommentar von mig112 ,

@Delle: Du gibst die gleiche Antwort wie ich -wer nämlich nun am Zuge ist- und bestreitest sie gleichzeitig:

"...Der Vermieter muss kurzfristig..."

Kommentar von Chrising ,

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich werde einen Sachverständigen mit der Begutachtung des Schadens beauftragen.

Kurz zur Klarstellung: Die Verwaltung befindet sich in der Nähe der Wohnung, ich selbst wohne nicht vorort. Bei Problemen in den verwalteten Immobilien wird erst ein Hausmeister, der von den Eigentümern bezahlt wird, zur Überprüfung in die Wohnungen geschickt. Dieser informiert dann den Eigentümer, kümmert sich auf Wunsch um Kostenvoranschläge, usw. Mein Mieter hat mich erst kontaktiert, als keine Reaktion erfolgte.

Antwort
von TaxTipsOnline, 436

Hallo Chrissy,

Du machst bitte schnellstmöglich einen Termin zur Besichtigung mit Deinem Mieter, nimmst eine Kamera oder ein gutes Fotohandy mit und fotografierst alles und dokumentierst den genauen Standort Deiner Fotos sowie das Datum aller Bilder ! ! !

Nur so kommst Du dieser Sache auf die Schliche, denn es ist nicht alles Gold was glänzt !

Es ist DEINE Wohnung, folglich informiert Dich normalerweise Dein Mieter )bei so einem Schaden) auf alle Fälle zuerst, bevor er weitere Schritte unternimmt, denn es geht hier nicht nur um (größere) Kosten, sondern auch um Haftungsfragen, denn Du schriebst ja:

"Verwaltung verzögert Reparatur Wasserschaden über meiner Wohnung. Was tun?"

Was ist, wenn das Wasser wirklich durch die Decke von der oberen Wohnung kommt und nicht durch Deine Wohnung verursacht wird ?

Viel Glück ;-)

LG Taxy

Antwort
von Delle, 329

Hallo,

die Vorgehensweise ist m.E. so: -sofern der Verwalter weiter nicht reagiert==> eigenes Gutachten von einem Sachverständigen anfertigen lassen. -Verwalter auf seine persönliche Haftung hinweisen sofern die Feuchtigkeit weitere Schäden verursacht-auch gesundheitlicher Art! -kurzfristig Abhilfe schaffen in Abstimmung mit dem Sachverständigen-soweit es nur Ihre Wohnung betrifft -WEG-Verwaltung u n d Mitglieder für Kostenfrage bei Unterlassung der Reparatur sensibilisieren ( ggf. Abberufung des Verwalters?) -juristische Schritte mit einem WEG-Anwalt vorbesprechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten