Frage von marned, 8

Vertretung gegenüber Fachamt für Grundsicherung und Soziales

Hallo,

ich bin 26 und wohne nicht bei meinen Eltern. Mein Vater bezieht Leistungen der Grundsicherung im Alter. Wie kann ich meinen Vater gegenüber das Fachamt für Grundsicherung und Soziales vertreten? Früher im Arbeitsamt hat man gesagt, dass eine formlose Bevollmächtigung ausrecihen würde. Wie sieht es nun und zwar im Fachamt für Grundsicherung und Soziales? Recht auch einfach eine unterschriebene Vollmacht ohne notarielle Beglaubigung? Gibt's irgendwo ein Muster dazu bzw. könnte jemand von euch sagen, wie und was genau man dorch aufschreiebn sollte und wie es gestaltet werden soll?

Danke im Voraus

Antwort
von blnsteglitz, 8

http://www.vollmacht-muster.de/allgemeine-vollmachten/schriftliche-vollmacht-fue...

das wäre eine Möglichkeit, Text anpassen - fertig.

Und: Nein, es muss nicht notariell beglaubigt werden.

Antwort
von wfwbinder, 4

Ich, ........, wohnhaft ........, geb. am.........

bevollmächtige meinen Sohn/Tochter ..............., wohnhaft....... geb. ..........

mich in Sachen meines Antrags auf Grundsicherung , sowie in allen damit in Zusammenhang stehenden Belangen zu vertreten.

Er/Sie ist berechtigt für mich Anträge zu stellen, zu ändern und zurück zunehmen.

Ort, Datum Unterschrift.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten