Frage von tommytom, 121

Verständnisfrage: wie kann ich Einkommensteuer - Kapitalertrag und Kirchensteuer unterscheiden?

Hallo,

ich habe heute meinen Einkommensteuerbescheid erhalten, in dem festgestzt wird, dass ich 410 Euro Einkommensteuer zu entrichten habe sowie 22,55 Euro Solidaritätszuschlag und 36,90 Euro evangelische Kirchensteuer.

Ich habe im Jahr 2014 1680 euro Kapitalerträge gehabt. Es waren Zinsen von einem Privatdarlehen. Diese habe ich in der Anlage KAP Zeile 19 angegeben (Kapitaleinkünfte, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben). ich hatte sonst keinerlei Einnahmen. Ich habe nicht gearbeitet oder Sozialleistungen in Anspruch genommen.

Ich habe auch noch die ca. 800 Euro Krankenkassenbeiträge angegeben (ich glaube unter Sonderausgaben oder so, bin ich mir jetzt nicht mehr ganz sicher) denke aber, dass diese irrelevant sind.

Nun habe ich mehrere Fragen: 1.) Wieso muss ich Einkommensteuer bezahlen, wenn meine Einkünfte doch weit unter 8000 Euro waren? Ich dachte die Kapitalertragssteuern fallen erst an, wenn ich darüber liege? 2.) Ich dachte man hätte einen Freibetrag von 800 Euro für Kapitalerträge? Also müssten wenn dann nicht 1680-800 Euro versteuert werden? 3.) Warum muss ich Kirchensteuer entrichten? Ich wüsste nicht, dass ich Mitglied in der Kirche. Ich war seit 20 Jahren nicht mehr in der Kirche und wollte ehrlich gesagt auch mit all dem nichts mehr zu tun haben.

Bei den Berechnungsgrundlagen steht übrigens, dass die 1680 Euro unter die Einkünfte fallen, die nach §32d Abs. 1 ESTG besteuert werden. Als Sparer-Pauschbetrag sind 0 Euro angegeben.

4.) Habe ich versehtlich falsche Angaben bei der Steuererklärung gemacht? Kann ich diese korrigieren, indem ich eine berichtigte Steuererklärung einreiche und Widerspruch der Festsetzung einlege (oder so in der Art)?

Ich freue mich über Ratschläge. vielen Dank!

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für einkommensteuer, 121

1. siehe 4.

2. stimmt.

3. hast Du versehentlich auf dem DEckblatt eine Eintragung bei Konfession gemacht?  Sonst bei der Gemeinde fragen, ob bei Dir eine Konfession gespeichert ist.

4. Du hast in der Zeile 4 der Anlage "Kap" das Kreuz vergessen bei "ich beantrage die Günstigerprüfung für alle Kapitalerträge."

Mit dem Kreuzchen wird gem. § 32 d Abs. 6 die Steuern nach den allgemeinen Vorschriften berechnet.

Also, Einspruch einlegen mit dem Antrag die Steuer unter Berücksichtigung der Günstigerprüfung für alle Kapitalerträge zu berechnen.

Kommentar von tommytom ,

Danke! Du hast recht: Ja, ich habe versehentlich eine Religion angegeben (Ev Luth), und zwar neben Name und Geburtstag (das wird das Deckblatt sein). Das war ein missverständnis. Da meine Eltern kirchlich sind/waren und ich früher kirchlich aktiv war (aber auch nicht hier in Deutschland) dachte ich, dass ich, wenn ich eine Religion haben sollte, es diese wäre.

Und ja, ich habe kein Kreuz bei der Günstigerprüfung gesetzt. Das erklärt es wohl!

Kann ich einfach ein formloses Schreiben dem Finanzamt schicken (mit Antrag auf Änderung der entsprechenden Angaben) oder sollte ich eine korrigierte Einkommensteuererklärung einreichen?

Auf jeden Fall vielen Dank nochmal!

Kommentar von tommytom ,

Achso, und warum wurden mir 1680 Euro und nicht die 1680Euro-800Euro berechnet? Habe ich diesbezüglich auch etwas falsch angegeben?

Kommentar von EnnoWarMal ,

Wahrscheinlich angegeben, dass nur die Beträge eingetragen wurden, die den Sparerpauschbetrag von 801 Euro (nicht 800) übersteigen.

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, keine neue ERklärung. Einfach nur Schreiben, dass dieses Kreuzchen vergessen wurde und dass Du versehentlich ev. eingetragen hast, obwohl Du nicht der ev. luth. Landeskirche angehörst.

Zur Sicherheit Weinspruch gegen den Einkommensteuerbescheid vom....." aufnehmen.

Zwar würde bei Dir als Laien, das Schreiben sowieso als Einspruch gedeutet werden müssen, weil Du den Fehler genau beschreibst und welche Änderung Du wünschst, aber sicher ist sicher.

Kommentar von tommytom ,

Vielen Dank! Das werde ich so machen.

könntest du mir trotzdem nochmal sagen, wie ich die Eintragungen in der Anlage KAP hätte richtig machen müssen (auch um die 801 Euro Sparer-Pauschbetrag nutzen zu können) damit hier nächstes Jahr nicht wieder den hilfebedürftigen spielen muss?

Hier ist das Formular (Anlage KAP):

http://www.recht-finanzen.de/faq/6417-steuererklaerungsformulare-2015-und-formul...

Die Zinsen aus dem Privatdarlehen habe ich in Zeile 14 eingetragen. Ich würde dann bei der nächsten ein Kreuz in Zeile 4 und dann in Zeile 13 "801" eintragen. Wäre das dann richtig getan, oder habe ich was falsch verstanden oder übersehen?

Die Günstigerprüfung sollte ich in Anspruch nehmen, solange mein Einkommensteuersatz nicht 25% überschreitet (weil ich nur dann dadurch Steuern einsparen kann) richtig?

Kommentar von wfwbinder ,

Die Eintragungen waren schon OK. DEr Sparerfreibetrag wird von Amtswegen gewährt.

Es geht nur um das Kreuzchen "Günstigerprüfung für alle Kapitalerträge."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community