Frage von Fridoline,

Versorgung der Eltern

Ist die Versorgungspflicht der Eltern gesetzlich geregelt? Ich kümmere mich sehr intensiv um meine Mutter. Mein Bruder macht aber so gut wie gar nichts. Hat er eine finanzielle Unterstützungspflicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von robinek,

Wir haben uns gemeinsam darüber geeinigt, dass sich jemand um die Eltern kümmert. Die kosten werden aufgeteilt. Somit keine Streiterei - Ist zwar etwas teurer aber...... (Meine Schwester hat sich, da sie nebenan wohnte, auch verstärkt um die Eltern gekümmer, hat allerdings dafür von den Eltern finanzielle Unterstützung erhalten! Anscheinend zu wenig!)

Antwort
von imager761,

Zwischen Versorgung (Arztfahrten, Einkäufe, Fenster putzen usw.) und Unterhalt (Übernahme einer Pflegekostenlücke) besteht ein himmelweiter Unterschied :-O

Nur letztere wäre verpflichtend zu leisten - allerdings nur dann, wenn das grds. unterhaltsverpflichtete Kind auch unterhaltsfähig wäre, also regelmäßige Einkünfte, kein Vermögen, über dem Eigenbedarfssatz hätte.

G imager761

Antwort
von Kai70,

Nein, aber um die Streitigkeiten zu vermeiden, kann es auch jemand externes machen und man teilt sich die Kosten.

Antwort
von alfalfa,

Aber sicher doch. Ist geregelt ab § 1601 BGB

Kommentar von imager761 ,

Das betrifft Unterhalt, keine Versorgung :-O

Kommentar von alfalfa ,

Richtig! Das ist der FACHTERMINUS für die Ausgangsfrage....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community