Frage von Bibax 29.04.2010

Versicherungsschutz, wenn ich Kfz-Haftpflichtversicherung den Unfall ein halbes Jahr später melde?

  • Antwort von mig112 29.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein, keine Probleme! Besonders wenn du es so darstellst, wie in deiner Frage. Allerdings könnte die Gegenseite Probleme mit deinem KH-Versicherer bekommen, weil verspätet Forderungen geltend gemacht werden.

    Es wäre allerdings deutlich besser gewesen, den Schaden zunächst vom Versicherer abwickeln zu lassen und anschließend "zurückzukaufen"!

  • Antwort von TinaH 29.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Schaden kann nachgemeldet werden. Es erwächst dir versicherungsrechtlich kein Nachteil.

  • Antwort von wfwbinder 29.04.2010

    richtig, deshalb sollte man ja melden, aber mit verweis auf die Hochstufung vorläufig auf die Regulierung verzichten und selbst zahlen.

    Trotzdem nachmelden und um Verständnis bitten.

  • Antwort von Matrix 29.04.2010

    meines wissens und der recherche muss man dies unbedingt und spätestens nach EINER WOCHE tun!!! wenn man einen pkw schaden selbst regulieren,aber die versicherung erst einmal zahlen lassen möchte, hat man (glaube ich) 6 oder sogar ein jahr zeit das konto auszugleichen damit man nicht höher gestuft wird.

    Gemäß Versicherungsvertragsgesetz § 153 Anzeigepflicht = Allg. Obliegenheit im Versicherungsfall

    Der Versicherungsnehmer ist gemäß § 153 VVG verpflichtet, dem Versicherer jeden Versicherungsfall innerhalb einer Woche anzuzeigen.

    http://www.motor-talk.de/forum/fristen-den-schaden-seiner-versicherung-zu-melden...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!