Frage von propag, 12

Versicherungsschutz MFH

Hallo Leute,

ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft mit 3 WE (eins davon DG-Wohnung). Eine der Wohnungen bewohne ich.

In meiner alten Mietswohnung, hatte ich eine Hausratsversicherung bei der HUK24. Das Gebäude ist vom alten Eigentümer versichert worden, ich weiss noch nicht wie hoch der Betrag ist und wie da die Kündigungsfristen sind.

Nun meine Frage, ist das nicht doppelt gemoppelt die Hausratsversicherung und die Wohngebäudeversicherung? Reicht nicht die Wohngebäudeversicherung aus? Was schützt die Hausrat mehr als die Wohngebäudeversicherung generell gesehen. Natürlich weiss, ich dass jeder Vertrag sehr viel Individualität hat. Aber ich möchte nicht lange Versicherungen vergleichen um am Ende auf einen Schluss kommen, den manch einer hier bereits gezogen hatte.

Ich danke! Welche Versicherungen sind noch so notwendig? Welche Zusätze zu den jeweiligen Versicherungen haltet ihr für sinnvoll? Achja, welche Seite ist die beste oder gibt es zwei gute womit man Versicherungen vergleichen kann?

Antwort
von FinanzberaterTF, 2

Hallo Propag,

während über die Wohngebäudeversicherung das Haus als solches (Das Fundament) versichert wird, deckt die Hausratversicherung alles IM Haus ab (Couch, Elektrogeräte, Schmuck, etc.)

Versichert sind i.d.R. die Risiken Feuer, Leitungswasserschäden, Sturm und Hagel. Optional kannst du dich zudem gegen Elementarschäden wie Hochwasser, Erdbeben etc. und/oder Glasbruchschäden versichern. Die Hausrat deckt zudem auch Einbruchs-/Diebstahlschäden ab.

Worauf du achten solltest:

- Grobe Fahrlässigkeit zu 100% mitversichern

- Keine Unterversicherung in der Hausratversicherung

- Als Eigentümer eines Mehrfamilienhauses solltest du darauf achten, dass eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung enthalten ist, je nachdem, welche Schäden deine Privathaftpflicht hier abdeckt. (Häufig nur für 1 oder 2-Familienhäuser).

- und manches mehr...

Versicherungen, die für dich außerdem wichtig sein könnten. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du das Haus nicht komplett selbst finanziert hast, sondern ein Darlehen aufgenommen hast.

- Berufsunfähigkeitsversicherung (Wichtig für jeden, aber insbesondere, wenn noch Schulden offen sind)

- Risikolebensversicherung (Sodass im Falle deines Todes die Hinterbliebenen nicht auf den Schulden für das Haus sitzen bleiben)

Wenn du dich nicht selbst damit beschäftigen willst, solltest du keinesfalls einen x-beliebigen Vergleichsrechner im Internet beanspruchen und den billigsten Tarif heraussuchen. Suche dir hier einen unabhängigen Versicherungsmakler, der dir aus den verschiedenen Tarifen einen für dich passenden heraussuchen kann. Neben dem verminderten Risiko einer schlechten Versicheurng hast du dadurch zudem einen fachkundigen Ansprechpartner im Schadenfall oder bei Fragen, der schon vom Gesetz her dazu verpflichtet ist, deine Interessen gegenüber der Versicherungsgesellschaft zu vertreten.

Du kannst mich hierzu bei Interesse oder für Fragen gerne per Nachricht kontaktieren.

Liebe Grüße

TF

Antwort
von Kevin1905, 2

Nun meine Frage, ist das nicht doppelt gemoppelt die Hausratsversicherung und die Wohngebäudeversicherung?

Die beiden haben doch keinerlei Überschneidungen....

  • Hausrat ist was IN deiner Wohnung steht z.B. Möbel, Geräte
  • Wohngebäude ist das Gebäude selbst...entsprechend den Wohnungen kannst diese anteilig auf die Mieter umlegen in den Nebenkosten.

Hast du eine Gebäudehaftpflicht? Ggf. eine Mietausfallversicherung? Bist du Mitglied bei Haus- und Grund bzw. hast den Vermieterrechtsschutz in deiner RSV eingeschlossen?

Antwort
von LittleArrow, 2

Die beiden Versicherungen sind nicht doppelt gemoppelt. Lies bitte mal hier über die Unterschiede: http://www.top-versicherungslexikon.de/

Und Deinen Wunsch nach einer Empfehlung für eine jeweilige Versicherung kann ich Dir leider nicht erfüllen. Es gibt sehr viele lage-, sach-, objekt- und personenbezogene Merkmale bei der Auswahl dieser Versicherungen. Man müßte also auch Deine Bedürfnisse und Wünsche genauer kennen, um Dir wirklich weiterzuhelfen.

Ich verstehe, dass Du Dich mit dem Kleingedruckten nicht gerne auseinandersetzt. Daher gucke Dir mal die kostenpflichtigen Produkttests bei w ww.test.de an, um überhaupt einen Überblick über manche Feinheiten zu bekommen. Ein Versicherungsmakler kann Dir sicherlich noch weitere erläutern und vorallem auf Deine persönlichen Fragen und Bedürfnisse eingehen und auch gleich die Prämienauswirkungen gegenüberstellen.


Antwort
von Privatier59, 2

Wenn das Haus abbrennt zahlt Dir die Gebäudeversicherung den Wiederaufbau. Für den Verlust Deines Hausrats kommt sie nicht auf. Sofern Du nicht auf Apfelsinenkisten sitzt und schläfst, würde ich die Hausratversicherung schon abschließen.

Antwort
von billy, 2

Beide Versicherungen machen Sinn und sind nötig, Überschneidungen gibt es nicht. 

Kommentar von pokerface49 ,

Ganz sicher?

http://www.privat.suega.de/Dok/wgv_info.pdf

In vielen Fällen ist dies eine „Grauzone“, wo es Überschneidungen zur Hausratversicherung geben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten