Frage von wolfiMUC, 103

Versicherungsoptimierer "WIDGE" etc. - steuerliche Absetzbarkeit des Honorars?

Hallo, ich habe durchaus gute Erfahrungen mit WIDGE gemacht beim Wechsel meines PKV-Tarifs, aber der Dienstleister läßt sich das auch gut bezahlen. Frage: Läßt sich das Dienstleistungshonorar irgendwie steuerlich geltend machen?

Antwort
von alfalfa, 103

Nun, Aufwände für Honorarberatung und für Versicherungsberater sind steuerlich absetzbar, sofern Sie im Zusammenhang mit der Beratung von Renteneinkünften etc. in Zusammenhang stehen. Das geht aus diesem Schreiben des BMF vom 20.11.1997 hervor, dessen Gültigkeit nochmals 2013 bestätigt wurde.

http://www.vb-jani.de/BMF_2.pdf

Unter diese Kosten fallen jedoch nicht Aufwände für Tarifwechsel nach § 204 VVG - wie in Deinem Fall. Probieren würde ich es jedoch mit Bezug auf obiges Schreiben, denn explizit ausgegrenzt ist es ja nicht.

Ich hoffe mal das Deine Rechnung nicht als Erfolgshonorar ausgestellt in der Form: 9-12 Monatsbeiträge der Ersparnis. Denn das ist neuerdings - laut Urteil LG Hamburg gegen WIDGE nicht zulässig. Es darf nach VVG, Festpreis oder gegen Stundenvergütung abgerechnet werden.

Kommentar von wolfiMUC ,

Besten Dank - eine kompetente Antwort schon nach einer Viertelstunde...!!! Leider ist meine Rechnung aber als Erfolgshonorar ausgestellt. Mal versuchen, ob WIDGE das nachträglich umformuliert. Schöne Grüße, wolfiMUC

Kommentar von alfalfa ,

Nun, dann hast Du eindeutig zu viel gezahlt. Der Artikel dürfte Dich interessieren.

http://www.pfefferminzia.de/honorare-beim-tarifwechsel-in-der-pkv-besser-nicht/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten