Frage von Jlagreen, 24

Versicherungen bzw. Anbieter regelmäßig vergleichen und wechseln, macht das Sinn?

Hallo,

Ich bin jetzt schon einige Jahre berufstätig und seither haben sich doch eine ganze Menge an Versicherungen bei mir angesammelt. Dabei kann man natürlich in Absicherung und Kapitalbildung unterscheiden.

Bei Absicherung habe ich derzeit folgende Versicherungen:

  • PKV
  • Berufsunfähigkeit
  • Unfallversicherung
  • Haftpflicht
  • Hausrat
  • Rechtsschutz
  • Kfz-Haftpflicht und Vollkasko

Bei den Kapitalbildenden Versicherungen sieht es so aus:

  • Kapital-LV (vor 2005)
  • private RV
  • Riester RV

So, nun ist mir auch klar, dass ein Wechsel von LV bzw. RV keinen Sinn macht, da sehr teuer und der Gewinn marginal. Auch habe ich schon oft gelesen, dass man die PKV wegen Altersrückstellungen nicht wechseln sollte. Das habe ich zwar dieses Jahr gemacht, aber da ich noch recht jung bin und nur seit kurzem bei der PKV bin, war es denke ich noch i.O.

Wie sieht es aber nun mit den anderen Absicherungen aus? Mach es Sinn Dinge wie Haftpflicht, Hausrat oder Rechtsschutz regelmäßig zu prüfen und ggf. auf einen günstigeren Anbieter umzusteigen? Oder macht das im Schadensfall doch etwas aus, wie lange man einer Verischerung treu war (Neukunde vs. Bestandskunde)?

Die BU würde ich sicher auch nicht wechseln, wegen der Gesundheitsabfrage. Aber Kfz bietet sich doch gut an mit einem jährlich Vergleich, oder?

Und wenn es nicht direkt zum Thema passt, was sonst würdet ihr regelmäßig prüfen und ggf. wechseln? Mir fällt da spontan z.B. der Stromanbieter an, weil er mal wieder den Preis angehoben hat.

Heutzutage ist der Wechsel ja auch recht unkompliziert. Dank Internet kann direkt verglichen werden und auch ein Abschluss geschieht Online. Dazu bieten viele Versicherer den Service die alte Versicherung zu kündigen, etc. Problematisch sind vielleicht noch Kündigungsfristen.

Antwort
von Niklaus, 24

Mein Rat ist sich Rat bei einem Versicherungsmakler zu holen. Der prüft unabhängig von bestehenden Versicherungen deinen Bedarf und optimiert nach dienen Vorgaben deine Versicherungen. Die meisten Versicherungsmakler sind komplett unabhängig in ihrer Produktwahl.

Antwort
von gammoncrack, 21

Natürlich kann man immer wechseln, insbesondere bei preislich nennenswerten Differenzen. Man sollte nur aufpassen, dass man sich nicht preislich verbessert, aber auf wichtige Leistungen verzichtet. Das ist schon etwas schwieriger zu überblicken.

Aber grundsäztlich gilt immer:

Je länger ich bei einem Versicherer bin, desto größer ist dort die Bereitsschaft, bei Kulanzfragen positiv zu entscheiden. Das hängt nicht ausschließlich mit der Laufzeit zusammen. Der Versicherer sieht auf Knopfdruck, was an Beiträgen Deinerseits und an Schäden ihrerseits gezahlt wurden. Mehr Beiträge als Schadenaufwand macht eine Kulanzentscheidung leichter, insbesondere wenn der Vertrag schon lange läuft, bzw. die Verträge (im Kumul) schon lange laufen. Das betrifft im Regelfall alle Sachversicherungen.

Kommentar von Jlagreen ,

Ja, das macht Sinn, sowas denke ich mir eben auch. Vielleicht ist zu viel Wechsel nicht gut, aber Kfz-Versicherung kann man doch beruhigt jährlich vergleichen, oder? Mit ihren Werbekampagnen erwarten die das scheinbar sogar...

Kommentar von gammoncrack ,

Der Versicherer, der wirbt, erwartet, dass Kunden zu ihm wechseln. Jedem Versicherer wäre es wohl lieb, wenn er der einzige wäre, der wirbt :-))

Die Beitragsveränderung in Kfz. sind natürlich jedes Jahr vorhanden. Da verschiebt sich im Wettbewerb einiges. Wer also immer beim (für ihn) günstigsten Versicherer sein will, muss jedes Jahr wechseln. Und wenn sich persönliche Merkmale ändern, ist der vielleicht bis dahin günstige Versicherer plötzlich der fast Teuerste im Markt.

Vergleichen lohnt sich immer, aber ob man bei einem Durchschnittsbeitrag von knapp 400.- Euro in KH/VK wegen einer Ersparnis von 5% wechseln sollte....

Antwort
von freelance, 20

ich prüfe meine Versicherungen regelmässig. Es geht sicherlich um bessere Konditionen, aber auch um die Prüfung der Eckdaten. Wenn sich die bei Neuverträgen ändern oder sich bei mir was ändert, dann passe ich das an.

Die letzten geprüften Versicherungen bei mir: private HP und Kfz-Versicherung. Beide habe ich umgestellt auf neue Verträge, weil günstiger bzw. Vertragsbestandteile angepasst. Den Anbieter habe ich nicht gewechselt.

Ich würde das auch bei den anderen Versicherungen machen in regelm. Abständen. Einige Versicherungen wird man nicht so einfach umstellen können bzw. es geht gar nicht. Ich denke da an die LV.

Antwort
von Power100, 15

Wie das Auto sollten auch alle Versicherungen jährlich zum "TÜV" (Versicherungsmakler). Bedingungen und eigene Lebensumstände ändern sich. Und muß ich auf Kulanz hoffen, statt von vorneherein die kritischen Klauseln aus den Verträgen zu eliminieren (z.B grobe Fahrlässigkeit)? ich prüfe jedes Jahr.: Strom, Gas, Telefon, Versicherungen. Kann ich nur empfehlen

Antwort
von althaus, 18

Natürlich kann man an Kosten sparen, wenn man immer wieder den günstigeren Tarif wählt der zu finden ist. Leider ist kein Laie in der Lage die Leistungen auch zu vergleichen. Günstig heisst nicht gleich besser, es kann auch ungeeignet sein, dann hat man das Nachsehen im Versicherungsfall. Am besten man geht zum Versicherunsgmakler und läßt sich dort beraten, wenn man sich nicht auskennt. Habe auch die Unfallversicherung meiner Frau getauscht udn spare nun 50 Euro im Jahr. Denke, weiss es aber nicht genau, daß der Tarif und Leistung gleichwertig ist.

Antwort
von robinek, 12

Wenn Du Zeit und Lust hast jedes Jahr (bei gleichem Preis- Leistungsverhältnis) die Prämienpreise vergleichen möchtest und kannst. Würde aber dabei vielleicht auf 4-5 Jahre aufschreiben was ich/Du dabei, ausgenommen die Zeit und evtl. den Ärger, tatsächlich eingespart hast??? Die Versicherungen erhöhen unterschiedlich jedes Jahr die Tarife, bei der KfZ-Versicherungen sogar Regionalklassen, je nach Schaden auch die Typenklassen. Viel Spass dabei. Ich überprüfe, habe überprüft, alle 2-3 Jahre die Prämien. Lasse mich z.T. auch beraten und habe jetzt mehrere Versicherungen bei einer Gesellschaft abgeschlossen. Bekomme einen Rabatt und vor allem habe ich, fast vor Ort, Ansprechspartner im Notfall

Kommentar von gammoncrack ,

Die Versicherungen erhöhen unterschiedlich jedes Jahr die Tarife, bei der KfZ-Versicherungen sogar Regionalklassen, je nach Schaden auch die Typenklassen.

Die Typ- und Regionalklassen werden definitiv nicht unterschiedlich verändert. Dann zeige mir mal ein Beispiel, bei dem zwei Versicherer unterschiedliche Typklassen nutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten